TAG DEFAULT
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Rote-Bete-Brownies","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/292/original/open-uri20190708-27166-rft5cc?1562602634","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["mittelgroße rote Bete","Datteln, entsteint","Eier","Vanilleextrakt","Agavensirup","dunkle Schokolade","ungesalzene Butter","Buchweizenmehl","Backpulver","gemahlene Mandeln"],"recipeInstructions":[]}) }}

Rote-Bete-Brownies

Backen

Rote-Bete-Brownies

Backen

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 50 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Getrocknete Datteln verleihen diesen zuckerfreien Brownies ihre Süße. Wunderbar saftig werden sie dank zerdrückter roter Bete.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 4 mittelgroße rote Bete
  • 20 Datteln, entsteint
  • 3 Eier
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 3 El Agavensirup
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 200 g ungesalzene Butter
  • 80 g Buchweizenmehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln

So wird's gemacht

  • 1 Rote Bete schälen, waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Knollen in einen Kochtopf mit etwas kaltem Wasser geben. Zum Kochen bringen und 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.Wenn die Rote Bete weich ist, abtropfen lassen und zum Abkühlen zur Seite stellen. Wenn die Rote Bete abgekühlt ist, zerdrücken und zur Seite stellen.
  • 2 Die Datteln 20 Minuten in kochendem Wasser einweichen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine quadratische Kuchenform (25 x 25 cm) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  • 3 Die Schokolade hacken und die Butter würfeln. Schokolade und Butter in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Schüssel in einen Topf mit köchelndem Wasser legen. Die Schokolade schmelzen und zur Seite stellen.
  • 4 Die Rührschüssel sowie das Flexi-Rührelement an die Küchenmaschine anbringen. Die Datteln abtropfen und in die Schüssel geben. Die zerdrückte Rote Bete dazugeben. Bei Geschwindigkeitsstufe 2 gut vermischen. Während des Verrührens Eier, Vanilleextrakt und Agavensirup dazugeben. Anschließend die geschmolzene Schokolade hineingeben. Rührelement abnehmen und den Schneebesen anbringen.
  • 5 In einer separaten Schüssel Backpulver, Buchweizenmehl und gemahlene Mandeln mischen. Bei Geschwindigkeitsstufe 2 die trockene Mehlmischung in die Rührschüssel nach und nach hineingeben. Alles gut verquirlen und in die Kuchenform geben. 15 bis 20 Minuten backen.
  • 6 Dann in der Kuchenform 20 bis 25 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus der Form nehmen und vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen und in Stücke zu Brownies schneiden.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 4 mittelgroße rote Bete
  • 20 Datteln, entsteint
  • 3 Eier
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 3 El Agavensirup
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 200 g ungesalzene Butter
  • 80 g Buchweizenmehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 g gemahlene Mandeln

So wird's gemacht

  • 1 Rote Bete schälen, waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Knollen in einen Kochtopf mit etwas kaltem Wasser geben. Zum Kochen bringen und 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.Wenn die Rote Bete weich ist, abtropfen lassen und zum Abkühlen zur Seite stellen. Wenn die Rote Bete abgekühlt ist, zerdrücken und zur Seite stellen.
  • 2 Die Datteln 20 Minuten in kochendem Wasser einweichen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Eine quadratische Kuchenform (25 x 25 cm) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen.
  • 3 Die Schokolade hacken und die Butter würfeln. Schokolade und Butter in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die Schüssel in einen Topf mit köchelndem Wasser legen. Die Schokolade schmelzen und zur Seite stellen.
  • 4 Die Rührschüssel sowie das Flexi-Rührelement an die Küchenmaschine anbringen. Die Datteln abtropfen und in die Schüssel geben. Die zerdrückte Rote Bete dazugeben. Bei Geschwindigkeitsstufe 2 gut vermischen. Während des Verrührens Eier, Vanilleextrakt und Agavensirup dazugeben. Anschließend die geschmolzene Schokolade hineingeben. Rührelement abnehmen und den Schneebesen anbringen.
  • 5 In einer separaten Schüssel Backpulver, Buchweizenmehl und gemahlene Mandeln mischen. Bei Geschwindigkeitsstufe 2 die trockene Mehlmischung in die Rührschüssel nach und nach hineingeben. Alles gut verquirlen und in die Kuchenform geben. 15 bis 20 Minuten backen.
  • 6 Dann in der Kuchenform 20 bis 25 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus der Form nehmen und vor dem Servieren vollständig abkühlen lassen und in Stücke zu Brownies schneiden.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Vegane Bananen-Muffins mit Kokosjoghurt","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/310/original/open-uri20190708-27166-1xn5rxk?1562602653","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["reife Bananen","Mehl (Type 405)","Backpulver","Natron","Kardamom, gemahlen","Zimt, gemahlen","Vanilleextrakt","Rapsöl","Agavendicksaft","Kokosjoghurt","Puderzucker","Puderzucker zum Bestäuben"],"recipeInstructions":[]}) }}

Vegane Bananen-Muffins mit Kokosjoghurt

Backen

Vegane Bananen-Muffins mit Kokosjoghurt

Backen

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 25 Min.
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Kokosjoghurt als Milchersatz lässt die Muffins schön leicht und locker werden und verleiht ihnen zudem eine leichte karibische Note.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl Natron
  • 1/2 Tl Kardamom, gemahlen
  • 1/2 Tl Zimt, gemahlen
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • 2 El Rapsöl
  • 2 El Agavendicksaft
  • 100 g Kokosjoghurt
  • 2 EL Puderzucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 185 °C/Umluft: 160 °C). Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel leicht zerdrücken. Anschließend in die Schüssel der Kenwood Chef Titanium XL geben und mit dem Schneebesenaufsatz rühren. Restliche Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Kenwood K-Haken zu einen glatten Teig rühren.
  • 2 6 Muffinförmchen in ein Muffinblech legen, Teig gleichmäßig auf die Förmchen aufteilen und auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 25 Minuten backen. Muffins abkühlen und mit Puderzucker bestäuben.

Produkte

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1/2 Tl Natron
  • 1/2 Tl Kardamom, gemahlen
  • 1/2 Tl Zimt, gemahlen
  • 1/2 Tl Vanilleextrakt
  • 2 El Rapsöl
  • 2 El Agavendicksaft
  • 100 g Kokosjoghurt
  • 2 EL Puderzucker
  • Puderzucker zum Bestäuben

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 185 °C/Umluft: 160 °C). Bananen schälen und mit einer Gabel in einer Schüssel leicht zerdrücken. Anschließend in die Schüssel der Kenwood Chef Titanium XL geben und mit dem Schneebesenaufsatz rühren. Restliche Zutaten in die Schüssel geben und mit dem Kenwood K-Haken zu einen glatten Teig rühren.
  • 2 6 Muffinförmchen in ein Muffinblech legen, Teig gleichmäßig auf die Förmchen aufteilen und auf mittlerer Schiene im Ofen ca. 25 Minuten backen. Muffins abkühlen und mit Puderzucker bestäuben.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Zimtwaffeln mit Äpfeln und Rosinen","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/257/original/open-uri20190708-25868-54jpyz?1562602043","recipeYield":null,"author":"Die Jungs kochen und backen","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Butter, weich","Zucker","Eier","Weizenmehl","Backpulver","Salz","Zimt","Milch","Saure Sahne","Apfel, geraspelt","Rosinen"],"recipeInstructions":[]}) }}

Zimtwaffeln mit Äpfeln und Rosinen

Backen

Zimtwaffeln mit Äpfeln und Rosinen

Backen

Zubereitungszeit ca. 1 Std. 10 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 30 Min.
Portionen 12
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Herrlich duftende Zimtwaffeln mit Äpfeln und Rosinen.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 250 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 1/2 Tl Salz
  • 3 Tl Zimt
  • 350 ml Milch
  • 150 g Saure Sahne
  • 150 g Apfel, geraspelt
  • 150 g Rosinen

Benötigtes Zubehör

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Gebt die weiche Butter in die Küchenmaschine mit Ballonschneebesen und rührt diese einige Minuten schaumig weiß auf. Dann gebt ihr den Zucker hinzu und rührt das Ganze für ca. 15-20 Minuten gründlich schaumig. Nach und nach fügt ihr nun die Eier hinzu.
  • 2 Vermengt das Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel. Gebt die trockenen Zutaten und dann die Milch und saure Sahne abwechselnd zu der Butter-Zucker-Ei-Masse und achtet darauf, mit den trockenen Zutaten zu enden. Hebt nun die Rosinen und Äpfel unter.
  • 3 Heizt euer Waffeleisen vor und fettet es gründlich ein. Backt nun die Waffeln schön goldbraun aus. Zum Schluss bestreut sie mit einer Zimt-Zucker-Mischung.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 250 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 400 g Weizenmehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 1/2 Tl Salz
  • 3 Tl Zimt
  • 350 ml Milch
  • 150 g Saure Sahne
  • 150 g Apfel, geraspelt
  • 150 g Rosinen

Benötigtes Zubehör

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Gebt die weiche Butter in die Küchenmaschine mit Ballonschneebesen und rührt diese einige Minuten schaumig weiß auf. Dann gebt ihr den Zucker hinzu und rührt das Ganze für ca. 15-20 Minuten gründlich schaumig. Nach und nach fügt ihr nun die Eier hinzu.
  • 2 Vermengt das Mehl, Backpulver, Salz und Zimt in einer Schüssel. Gebt die trockenen Zutaten und dann die Milch und saure Sahne abwechselnd zu der Butter-Zucker-Ei-Masse und achtet darauf, mit den trockenen Zutaten zu enden. Hebt nun die Rosinen und Äpfel unter.
  • 3 Heizt euer Waffeleisen vor und fettet es gründlich ein. Backt nun die Waffeln schön goldbraun aus. Zum Schluss bestreut sie mit einer Zimt-Zucker-Mischung.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Barbaras ''Politik mit Zuckerguss''","prepTime":"","cookTime":"PT3M","totalTime":"PT3M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/328/original/open-uri20190708-27166-1hf2ehh?1562602675","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Vanille- und Kakaobiskuit:","Eier","Zucker","gemahlene Vanille","Mehl","Backpulver","Backkakao","Lebensmittelgelfarben rot und gelb","Für die Eierlikörbuttercreme:","Eier","Salz","Zucker","Butter","Eierlikör","Für das Walnuss-Karamell:","Zucker","gehackte Walnüsse","Butter","Für die Füllung:","Pflaumenmus","Für die Dekoration:","grünes Fondant","schwarzes Fondant","weißes Fondant","Bäckerstärke zum Ausrollen","braune Blütenpaste","rosa Fondant","rotes Fondant","silbernes Fondant","Isomalt"],"recipeInstructions":[]}) }}

Barbaras ''Politik mit Zuckerguss''

Backen

Barbaras ''Politik mit Zuckerguss''

Backen

Koch-/ Backzeit 3 x ca. 15 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Vanille-und Kakao-Biskuit mit Eierlikör-Buttercreme, Pflaumenmus und karamellisierten Walnüssen – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Vanille- und Kakaobiskuit:
  • 12 Eier
  • 330 g Zucker
  • 1 Tl gemahlene Vanille
  • 360 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • 6 El Backkakao
  • Lebensmittelgelfarben rot und gelb
  • Für die Eierlikörbuttercreme:
  • 9 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Zucker
  • 650 g Butter
  • 300 ml Eierlikör
  • Für das Walnuss-Karamell:
  • 1 El Zucker
  • 250 g gehackte Walnüsse
  • 1 El Butter
  • Für die Füllung:
  • 400 g Pflaumenmus
  • Für die Dekoration:
  • 800 g grünes Fondant
  • 200 g schwarzes Fondant
  • 50 g weißes Fondant
  • Bäckerstärke zum Ausrollen
  • 130 g braune Blütenpaste
  • 50 g rosa Fondant
  • 50 g rotes Fondant
  • 50 g silbernes Fondant
  • 150 g Isomalt

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Für die Böden: Eier trennen. Eiweiße steif schlagen und dann die Eigelbe unterrühren. Zucker und gemahlene Vanille mit der Eiermasse verrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und ebenfalls unterrühren. Anschließend die Teigmasse gleichmäßig auf drei Schüsseln verteilen.
  • 2 Einen Teig mit dem Kakao, einen Teig mit roter Farbe und einen Teig mit gelber Farbe einfärben. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und dann den die Teige nacheinander 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  • 3 Für die Eierlikörbuttercreme die Eier mit dem Zucker und dem Salz verrühren und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf etwa 85°C erhitzen. Anschließend die Masse vom Wasserbad nehmen und mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät ca. 20 Minuten kalt rühren.
  • 4 Wenn die Masse stabil und auf ca. 25°C abgekühlt ist, die Butter schaumig weiß rühren und die Eiermasse nach und nach in die Butter rühren. Anschließend den Eierlikör unterheben, dann die Buttercreme bis zur Verwendung kalt stellen.
  • 5 Für das Walnuss-Karamell Walnüsse klein hacken und Butter und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Dann die gehackten Walnüsse dazugeben und darin schwenken, bis sie komplett mit dem Karamell bedeckt sind. Anschließend auf einem Backpapier auskühlen lassen.
  • 6 Die ausgekühlten Böden jeweils einmal mittig waagerecht durchschneiden, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Den unteren gelben Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Ring aus Eierlikör-Buttercreme aufspritzen. In die Mitte Pflaumenmus geben und mit den karamellisierten Walnüssen gleichmäßig bestreuen.
  • 7 Den zweiten gelben Boden dünn mit Buttercreme bestreichen und mit der Cremeseite auf das Pflaumenmus geben. Dann auch die andere Seite dieses zweiten gelben Bodens mit der Buttercreme bestreichen, den ersten roten Boden darauf legen und nach dem gleichen Prinzip weiter schichten, bis mit dem letzten braunen Boden die Torte abgeschlossen werden kann. Die Torten nun außen komplett mit Buttercreme einstreichen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • 8 Für die „Reichstagskuppel“ Isomalt nach Verpackungsanleitung aufkochen, Luftballon mit kaltem Wasser füllen, darauf achten, dass keine Luftblasen mehr im Luftballon sind und zuknoten. Den Luftballon in eine kleine Schüssel setzen und das Isomalt zügig auf den Luftballon gießen und erkalten lassen. Sobald das Isomalt ausgekühlt ist, ein kleines Loch in den Luftballon stechen und das Wasser ganz langsam rauslaufen lassen. Anschließend den Luftballon entfernen.
  • 9 Grünen Fondant weich kneten, auf etwas Bäckerstärke ausrollen und die gesamte Torte sauber damit eindecken. Aus dem braunen Fondant einen kleinen, sitzenden „Bären“ modellieren und aushärten lassen. Aus dem schwarzen und etwas silbernem Fondant den Springform-Rand mit Schnalle modellieren und mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte befestigen.
  • 10 Aus dem restlichen silbernen Fondant Dekoelemente für die „Reichstagskuppel“ modellieren und mithilfe von Lebensmittelkleber auf der vorbereiteten Isomalt-Halbkugel fixieren. Aus rosa und rotem Fondant Blüten ausstechen und weitere kleine Dekoelemente, wie z.B. „Bärennase“ und „Strickzeug“ formen und auf der Torte drapieren.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Vanille- und Kakaobiskuit:
  • 12 Eier
  • 330 g Zucker
  • 1 Tl gemahlene Vanille
  • 360 g Mehl
  • 3 Tl Backpulver
  • 6 El Backkakao
  • Lebensmittelgelfarben rot und gelb
  • Für die Eierlikörbuttercreme:
  • 9 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Zucker
  • 650 g Butter
  • 300 ml Eierlikör
  • Für das Walnuss-Karamell:
  • 1 El Zucker
  • 250 g gehackte Walnüsse
  • 1 El Butter
  • Für die Füllung:
  • 400 g Pflaumenmus
  • Für die Dekoration:
  • 800 g grünes Fondant
  • 200 g schwarzes Fondant
  • 50 g weißes Fondant
  • Bäckerstärke zum Ausrollen
  • 130 g braune Blütenpaste
  • 50 g rosa Fondant
  • 50 g rotes Fondant
  • 50 g silbernes Fondant
  • 150 g Isomalt

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Für die Böden: Eier trennen. Eiweiße steif schlagen und dann die Eigelbe unterrühren. Zucker und gemahlene Vanille mit der Eiermasse verrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und ebenfalls unterrühren. Anschließend die Teigmasse gleichmäßig auf drei Schüsseln verteilen.
  • 2 Einen Teig mit dem Kakao, einen Teig mit roter Farbe und einen Teig mit gelber Farbe einfärben. Den Boden der Backform mit Backpapier auslegen und dann den die Teige nacheinander 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  • 3 Für die Eierlikörbuttercreme die Eier mit dem Zucker und dem Salz verrühren und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf etwa 85°C erhitzen. Anschließend die Masse vom Wasserbad nehmen und mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät ca. 20 Minuten kalt rühren.
  • 4 Wenn die Masse stabil und auf ca. 25°C abgekühlt ist, die Butter schaumig weiß rühren und die Eiermasse nach und nach in die Butter rühren. Anschließend den Eierlikör unterheben, dann die Buttercreme bis zur Verwendung kalt stellen.
  • 5 Für das Walnuss-Karamell Walnüsse klein hacken und Butter und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen. Dann die gehackten Walnüsse dazugeben und darin schwenken, bis sie komplett mit dem Karamell bedeckt sind. Anschließend auf einem Backpapier auskühlen lassen.
  • 6 Die ausgekühlten Böden jeweils einmal mittig waagerecht durchschneiden, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Den unteren gelben Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Ring aus Eierlikör-Buttercreme aufspritzen. In die Mitte Pflaumenmus geben und mit den karamellisierten Walnüssen gleichmäßig bestreuen.
  • 7 Den zweiten gelben Boden dünn mit Buttercreme bestreichen und mit der Cremeseite auf das Pflaumenmus geben. Dann auch die andere Seite dieses zweiten gelben Bodens mit der Buttercreme bestreichen, den ersten roten Boden darauf legen und nach dem gleichen Prinzip weiter schichten, bis mit dem letzten braunen Boden die Torte abgeschlossen werden kann. Die Torten nun außen komplett mit Buttercreme einstreichen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • 8 Für die „Reichstagskuppel“ Isomalt nach Verpackungsanleitung aufkochen, Luftballon mit kaltem Wasser füllen, darauf achten, dass keine Luftblasen mehr im Luftballon sind und zuknoten. Den Luftballon in eine kleine Schüssel setzen und das Isomalt zügig auf den Luftballon gießen und erkalten lassen. Sobald das Isomalt ausgekühlt ist, ein kleines Loch in den Luftballon stechen und das Wasser ganz langsam rauslaufen lassen. Anschließend den Luftballon entfernen.
  • 9 Grünen Fondant weich kneten, auf etwas Bäckerstärke ausrollen und die gesamte Torte sauber damit eindecken. Aus dem braunen Fondant einen kleinen, sitzenden „Bären“ modellieren und aushärten lassen. Aus dem schwarzen und etwas silbernem Fondant den Springform-Rand mit Schnalle modellieren und mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte befestigen.
  • 10 Aus dem restlichen silbernen Fondant Dekoelemente für die „Reichstagskuppel“ modellieren und mithilfe von Lebensmittelkleber auf der vorbereiteten Isomalt-Halbkugel fixieren. Aus rosa und rotem Fondant Blüten ausstechen und weitere kleine Dekoelemente, wie z.B. „Bärennase“ und „Strickzeug“ formen und auf der Torte drapieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Churros mit Schokoladensoße","prepTime":"PT30M","cookTime":"","totalTime":"PT30M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/326/original/open-uri20190708-27166-1la5dv5?1562602670","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Butter, gewürfelt","Vanille-Extrakt","Milch","Mehl, gesiebt","Eier","Puderzucker","Pflanzenöl zum Frittieren","gemahlener Zimt","dunkle Schokolade","Sahne","Vollmilch","Zuckerrübensirup","Vanille-Extrakt"],"recipeInstructions":[]}) }}

Churros mit Schokoladensoße

Nachspeisen

Churros mit Schokoladensoße

Nachspeisen

Zubereitungszeit 30
Portionen ca. 12
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Leckere spanische Churros mit Schokoladensoße.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 50 g Butter, gewürfelt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 200 ml Milch
  • 150 g Mehl, gesiebt
  • 3 Eier
  • 100 g + 1 EL Puderzucker
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Vollmilch
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • ½ TL Vanille-Extrakt

So wird's gemacht

  • 1 In einem flachen Gefäß 100 g Puderzucker und Zimt vermischen. Beiseite stellen. Alle Zutaten für die Schokoladensoße in einem Topf auf niedriger Hitze miteinander vermischen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Milch, Butter, Vanille-Extrakt und den Rest Puderzucker in einem sauberen Topf unter Rühren erhitzen.
  • 2 Mehl hinzugeben und unterheben, bis ein glatter, glänzender Teig entstanden ist, der sich vom Topfrand löst. Topf vom Herd ziehen und den Mix in die Küchenmaschine füllen. Mit dem K-Haken auf mittlerer Geschwindigkeit 3 Minuten lang rühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist. Eier nach und nach zugeben und glattrühren. Abkühlen lassen.
  • 3 Pflanzenöl in einem großen Topf auf 175° C erhitzen. Den Teig-Mix in einen Spritzbeutel mit Sternaufsatz (C4) füllen. Streifen mit ungefähr 15cm Länge vorsichtig direkt in das heiße Öl spritzen. In kleinen Mengen goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Fertige Churros in Zimt und Zucker wälzen und mit Schokoladensoße servieren.

Produkte

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 50 g Butter, gewürfelt
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 200 ml Milch
  • 150 g Mehl, gesiebt
  • 3 Eier
  • 100 g + 1 EL Puderzucker
  • Pflanzenöl zum Frittieren
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 100 ml Sahne
  • 100 ml Vollmilch
  • 3 EL Zuckerrübensirup
  • ½ TL Vanille-Extrakt

So wird's gemacht

  • 1 In einem flachen Gefäß 100 g Puderzucker und Zimt vermischen. Beiseite stellen. Alle Zutaten für die Schokoladensoße in einem Topf auf niedriger Hitze miteinander vermischen, bis eine glatte Masse entstanden ist. Milch, Butter, Vanille-Extrakt und den Rest Puderzucker in einem sauberen Topf unter Rühren erhitzen.
  • 2 Mehl hinzugeben und unterheben, bis ein glatter, glänzender Teig entstanden ist, der sich vom Topfrand löst. Topf vom Herd ziehen und den Mix in die Küchenmaschine füllen. Mit dem K-Haken auf mittlerer Geschwindigkeit 3 Minuten lang rühren, bis die Masse etwas abgekühlt ist. Eier nach und nach zugeben und glattrühren. Abkühlen lassen.
  • 3 Pflanzenöl in einem großen Topf auf 175° C erhitzen. Den Teig-Mix in einen Spritzbeutel mit Sternaufsatz (C4) füllen. Streifen mit ungefähr 15cm Länge vorsichtig direkt in das heiße Öl spritzen. In kleinen Mengen goldbraun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Fertige Churros in Zimt und Zucker wälzen und mit Schokoladensoße servieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Susannes ''Sinn für das Schöne''","prepTime":"","cookTime":"PT1H","totalTime":"PT1H","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/320/original/open-uri20190708-27166-7tlz2v?1562602663","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den hellen Schokoladen-Rührteig:","Butter","Zucker","Zitrone (Abrieb)","Vanillepaste","weiße Schokolade","Mehl","Speisestärke","Backpulver","Quark","Eier","getrocknete Lavendelblüten","Für das Lemon Curd:","Zitronendirektsaft","Eier","Eigelb","Zitrone (Abrieb)","Stärke","Zucker","Salz","kalte Butter","Für die Lavendel-Paradieslikör-Sirup-Tränke:","Zucker","Wasser","Lavendelblüten, getrocknet","Zitrone (Abrieb)","Paradieslikör ''Lavendel-Holunder-Grapefruit''","Für die Heidelbeer-Frischkäse-Creme:","Frischkäse","Bourbonvanillepaste","Puderzucker","Butter","Gelatine","Heidelbeermarmelade","Für die weiße Schokoladen-Buttercreme:","weiße Schokolade","Sahne","kalte Butter","Puderzucker","Für die Fruchtfüllung:","Heidelbeermarmelade","frische Heidelbeeren","Für die Crunchfüllung:","Macadamianüsse","Vanillezucker","Zucker","Für die Dekoration:","weißes Fondant","pastellrosa Fondant","schwarzes Fondant","Blütenpaste","Zuckerkleber","Kakao Glanzspray","Flüssige Metalliclebensmittelfarbe in rosé, gold und silber"],"recipeInstructions":[]}) }}

Susannes ''Sinn für das Schöne''

Backen

Susannes ''Sinn für das Schöne''

Backen

Koch-/ Backzeit 60 – 70 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Weißer Schokoladen-Lavendel-Kuchen mit Schoko-Buttercreme, Lavendel-Mascarpone und Lemoncurd-Blaubeerfüllung – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den hellen Schokoladen-Rührteig:
  • 375 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 1/2 Zitrone (Abrieb)
  • 1 Tl Vanillepaste
  • 300 g weiße Schokolade
  • 290 g Mehl
  • 60 g Speisestärke
  • 1,5 Pck Backpulver
  • 150 g Quark
  • 8 Eier
  • 2 El getrocknete Lavendelblüten
  • Für das Lemon Curd:
  • 250 ml Zitronendirektsaft
  • 6 Eier
  • 2 Eigelb
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 4 Tl Stärke
  • 380 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g kalte Butter
  • Für die Lavendel-Paradieslikör-Sirup-Tränke:
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 2 El Lavendelblüten, getrocknet
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 8 cl Paradieslikör ''Lavendel-Holunder-Grapefruit''
  • Für die Heidelbeer-Frischkäse-Creme:
  • 600 g Frischkäse
  • 1 Tl Bourbonvanillepaste
  • 200 g Puderzucker
  • 300 g Butter
  • 6 Blatt Gelatine
  • 125 g Heidelbeermarmelade
  • Für die weiße Schokoladen-Buttercreme:
  • 700 g weiße Schokolade
  • 300 ml Sahne
  • 750 g kalte Butter
  • 150 g Puderzucker
  • Für die Fruchtfüllung:
  • 125 g Heidelbeermarmelade
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • Für die Crunchfüllung:
  • 150 g Macadamianüsse
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • Für die Dekoration:
  • 500 g weißes Fondant
  • 250 g pastellrosa Fondant
  • 150 g schwarzes Fondant
  • 20 g Blütenpaste
  • 1 Zuckerkleber
  • 1 Kakao Glanzspray
  • Flüssige Metalliclebensmittelfarbe in rosé, gold und silber

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, die beiden Springformen und die Kastenbackform mit Backpapier auslegen und die Seiten bemehlen.Butter, Zucker, Wasser und Zitronenabrieb in einem Topf erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Die Schokolade klein hacken und mit der Vanillepaste zur Buttermischung hinzugeben. Den Schokolade-Vanille-Mix umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und dann alles abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  • 2 Nun das Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, die lauwarme Butter-Zitronen-Schokoladenmasse hinzugeben und verrühren. In diese Masse anschließend den Quark und nach und nach die Eier kurz unterrühren. Zuletzt die Lavendelblüten hinzufügen, den Teig auf alle drei Backformen gleichmäßig aufteilen und jeweils für ca. 60 - 70 Minuten backen. Die Böden im Anschluss zum Auskühlen zur Seite stellen.
  • 3 Für das Lemon-Curd die Stärke mit 1 EL Zitronensaft glattrühren. Alle übrigen Zutaten, bis auf die Butter, im Wasserbad erhitzen. Dann den Zitronen-Stärke-Mix hinzugeben und aufschlagen, bis die Masse dickflüssig ist. Nun die dickflüssige Zitronenmasse leicht abkühlen lassen und die Butter in kleinen Portionen unterrühren, so dass diese sich mit der Zitronenmasse verbindet. Das fertige Lemon-Curd mit Folie abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 4 Für den Lavendel-Paradieslikör-Sirup alle Zutaten, bis auf den Paradieslikör, zu einem Sirup aufkochen und vom Herd nehmen. Anschließend den Paradieslikör zum heißen Lavendel-Zitronen-Sirup hinzufügen und nun 30 Minuten ziehen lassen. Nach der Zieh-Zeit den Sirup durch ein Sieb passieren und für später zur Seite stellen.
  • 5 Für die Heidelbeer-Frischkäse-Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf erwärmen. Währenddessen die Butter aufschlagen, dann Puderzucker hinzugeben und anschließend Frischkäse und Vanillepaste in das Buttergemisch unterrühren.
  • 6 Heidelbeermarmelade und 50 ml von dem Lavendel-Paradieslikör-Sirup in die Frischkäsemischung einrühren. Zunächst 2 EL der Heidelbeer-Frischkäse-Creme zur Gelatine geben und verrühren. Dann auch die restliche Heidelbeer-Frischkäse-Creme zur Gelatine geben, fix unterrühren und für die Fertigstellung aufheben.
  • 7 Für die Weiße Schokoladen-Buttercreme die Sahne in einem Topf erhitzen und über die zuvor gehackte Schokolade gießen. So die Schokolade schmelzen und die Ganache anschließend abkühlen lassen. Die leicht gekühlte Butter mit Puderzucker aufschlagen und die abgekühlte Schokoladenmasse zugeben. Die Schokoladen-Buttercreme 5 - 10 Minuten aufschlagen und für die Fertigstellung beiseite stellen.
  • 8 Für die Fruchtfüllung die frischen Heidelbeeren für die Fertigstellung bereithalten. Die Heidelbeermarmelade in einem Topf erwärmen und für die Fertigstellung etwas abkühlen lassen.
  • 9 Für die Crunch-Füllung Zucker und Vanillezucker in einer Pfanne karamellisieren, Macadamia Nüsse dazugeben und mit der Zuckermischung verrühren. Die karamellisierten Macadamia Nüsse anschließend auf einem Backblech auskühlen lassen, dann klein hacken und beiseite stellen.
  • 10 Für den Parfum-Flakon den rechteckigen Boden aus der Kastenform senkrecht in vier gleichgroße Stücke teilen. Jeden Boden mit 2 TL Lavendel-Paradieslikör-Sirup tränken. Dann mit warmer Heidelbeermarmelade, 1/2 EL Lemon-Curd und 1 EL der weißen Schokoladen-Buttercreme bestreichen.
  • 11 Zuletzt alle vier Böden übereinander schichten, so dass ein rechteckiger Flakon entsteht mit den ungefähren Maßen von 12 cm Länge, 13 cm Höhe – inklusive Verschluss insgesamt 16 cm Höhe – sowie 6 cm Tiefe. Diesen Flakon von außen mit Schokoladen-Buttercreme einstreichen und kühl stellen.
  • 12 Für die Hutschachtel die runden Tortenböden jeweils einmal teilen, so dass insgesamt 4 Böden entstehen. Jeden Boden mit 8 EL Lavendel-Paradieslikör-Sirup tränken und den ersten Boden in einen Tortenring setzen. Den umrandeten Tortenboden mit warmer Heidelbeermarmelade einstreichen, dann einen Rand aus weißer Schokoladen-Buttercreme aufspritzen. Die Heidelbeer-Frischkäse-Creme innerhalb des Kreises aufstreichen.
  • 13 Dann 1/3 des verbleibenden Lemon-Curds, 1/3 der frischen Heidelbeeren und 1/3 der Macadamia Nüsse auf der Heidelbeer-Frischkäse-Creme verteilen. Diesen Vorgang mit den übrigen Böden und Zutaten wiederholen. Somit eine Torte mit 3 Cremeschichten herstellen, die mit dem 4. Boden abschließt und diese kühl stellen. Die gekühlte Torte von außen mit der restlichen Schokoladen-Buttercreme einstreichen und erneut kühl stellen.
  • 14 Vorab Zuckerblumen aus Blütenpaste modellieren, diese in rosé, gold und silber metallic farbig bepudern und trocknen lassen. Ebenfalls vorab aus weißem Fondant den Parfum-Verschluss und das Parfum-Etikett formen und trocknen lassen.
  • 15 Die runde Torte mit weißem Fondant einkleiden, daraus eine Hutschachtel mit Deckel formen und mit schwarzem Fondant und Zuckerkleber die Verzierungen aufbringen: 10 Streifen à 2 cm Breite mit einem Abstand von je 4 cm. Die Maße der Streifenverzierung errechnen sich aus einem Hutschachtelumfang von 62 cm.
  • 16 Die rechteckige Torte mit rosa Fondant einkleiden und zu einem Parfum-Flakon formen. Nun den Parfum-Verschluss und das inzwischen beschriftete Parfum-Etikett aus dem weißen Fondant mit Zuckerkleber an die Torte anbringen und die rechteckige Parfum-Flakon-Torte auf die Runde Hutschachtel-Torte stapeln.
  • 17 Die Torte abschließend mit Zuckerblumen kunstvoll verzieren und die gesamte Torte zuletzt mit etwas Kakao Glanzspray einsprühen.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den hellen Schokoladen-Rührteig:
  • 375 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 1/2 Zitrone (Abrieb)
  • 1 Tl Vanillepaste
  • 300 g weiße Schokolade
  • 290 g Mehl
  • 60 g Speisestärke
  • 1,5 Pck Backpulver
  • 150 g Quark
  • 8 Eier
  • 2 El getrocknete Lavendelblüten
  • Für das Lemon Curd:
  • 250 ml Zitronendirektsaft
  • 6 Eier
  • 2 Eigelb
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 4 Tl Stärke
  • 380 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g kalte Butter
  • Für die Lavendel-Paradieslikör-Sirup-Tränke:
  • 100 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 2 El Lavendelblüten, getrocknet
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 8 cl Paradieslikör ''Lavendel-Holunder-Grapefruit''
  • Für die Heidelbeer-Frischkäse-Creme:
  • 600 g Frischkäse
  • 1 Tl Bourbonvanillepaste
  • 200 g Puderzucker
  • 300 g Butter
  • 6 Blatt Gelatine
  • 125 g Heidelbeermarmelade
  • Für die weiße Schokoladen-Buttercreme:
  • 700 g weiße Schokolade
  • 300 ml Sahne
  • 750 g kalte Butter
  • 150 g Puderzucker
  • Für die Fruchtfüllung:
  • 125 g Heidelbeermarmelade
  • 300 g frische Heidelbeeren
  • Für die Crunchfüllung:
  • 150 g Macadamianüsse
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 100 g Zucker
  • Für die Dekoration:
  • 500 g weißes Fondant
  • 250 g pastellrosa Fondant
  • 150 g schwarzes Fondant
  • 20 g Blütenpaste
  • 1 Zuckerkleber
  • 1 Kakao Glanzspray
  • Flüssige Metalliclebensmittelfarbe in rosé, gold und silber

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen, die beiden Springformen und die Kastenbackform mit Backpapier auslegen und die Seiten bemehlen.Butter, Zucker, Wasser und Zitronenabrieb in einem Topf erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Die Schokolade klein hacken und mit der Vanillepaste zur Buttermischung hinzugeben. Den Schokolade-Vanille-Mix umrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und dann alles abkühlen lassen, bis sie nur noch lauwarm ist.
  • 2 Nun das Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, die lauwarme Butter-Zitronen-Schokoladenmasse hinzugeben und verrühren. In diese Masse anschließend den Quark und nach und nach die Eier kurz unterrühren. Zuletzt die Lavendelblüten hinzufügen, den Teig auf alle drei Backformen gleichmäßig aufteilen und jeweils für ca. 60 - 70 Minuten backen. Die Böden im Anschluss zum Auskühlen zur Seite stellen.
  • 3 Für das Lemon-Curd die Stärke mit 1 EL Zitronensaft glattrühren. Alle übrigen Zutaten, bis auf die Butter, im Wasserbad erhitzen. Dann den Zitronen-Stärke-Mix hinzugeben und aufschlagen, bis die Masse dickflüssig ist. Nun die dickflüssige Zitronenmasse leicht abkühlen lassen und die Butter in kleinen Portionen unterrühren, so dass diese sich mit der Zitronenmasse verbindet. Das fertige Lemon-Curd mit Folie abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 4 Für den Lavendel-Paradieslikör-Sirup alle Zutaten, bis auf den Paradieslikör, zu einem Sirup aufkochen und vom Herd nehmen. Anschließend den Paradieslikör zum heißen Lavendel-Zitronen-Sirup hinzufügen und nun 30 Minuten ziehen lassen. Nach der Zieh-Zeit den Sirup durch ein Sieb passieren und für später zur Seite stellen.
  • 5 Für die Heidelbeer-Frischkäse-Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem Topf erwärmen. Währenddessen die Butter aufschlagen, dann Puderzucker hinzugeben und anschließend Frischkäse und Vanillepaste in das Buttergemisch unterrühren.
  • 6 Heidelbeermarmelade und 50 ml von dem Lavendel-Paradieslikör-Sirup in die Frischkäsemischung einrühren. Zunächst 2 EL der Heidelbeer-Frischkäse-Creme zur Gelatine geben und verrühren. Dann auch die restliche Heidelbeer-Frischkäse-Creme zur Gelatine geben, fix unterrühren und für die Fertigstellung aufheben.
  • 7 Für die Weiße Schokoladen-Buttercreme die Sahne in einem Topf erhitzen und über die zuvor gehackte Schokolade gießen. So die Schokolade schmelzen und die Ganache anschließend abkühlen lassen. Die leicht gekühlte Butter mit Puderzucker aufschlagen und die abgekühlte Schokoladenmasse zugeben. Die Schokoladen-Buttercreme 5 - 10 Minuten aufschlagen und für die Fertigstellung beiseite stellen.
  • 8 Für die Fruchtfüllung die frischen Heidelbeeren für die Fertigstellung bereithalten. Die Heidelbeermarmelade in einem Topf erwärmen und für die Fertigstellung etwas abkühlen lassen.
  • 9 Für die Crunch-Füllung Zucker und Vanillezucker in einer Pfanne karamellisieren, Macadamia Nüsse dazugeben und mit der Zuckermischung verrühren. Die karamellisierten Macadamia Nüsse anschließend auf einem Backblech auskühlen lassen, dann klein hacken und beiseite stellen.
  • 10 Für den Parfum-Flakon den rechteckigen Boden aus der Kastenform senkrecht in vier gleichgroße Stücke teilen. Jeden Boden mit 2 TL Lavendel-Paradieslikör-Sirup tränken. Dann mit warmer Heidelbeermarmelade, 1/2 EL Lemon-Curd und 1 EL der weißen Schokoladen-Buttercreme bestreichen.
  • 11 Zuletzt alle vier Böden übereinander schichten, so dass ein rechteckiger Flakon entsteht mit den ungefähren Maßen von 12 cm Länge, 13 cm Höhe – inklusive Verschluss insgesamt 16 cm Höhe – sowie 6 cm Tiefe. Diesen Flakon von außen mit Schokoladen-Buttercreme einstreichen und kühl stellen.
  • 12 Für die Hutschachtel die runden Tortenböden jeweils einmal teilen, so dass insgesamt 4 Böden entstehen. Jeden Boden mit 8 EL Lavendel-Paradieslikör-Sirup tränken und den ersten Boden in einen Tortenring setzen. Den umrandeten Tortenboden mit warmer Heidelbeermarmelade einstreichen, dann einen Rand aus weißer Schokoladen-Buttercreme aufspritzen. Die Heidelbeer-Frischkäse-Creme innerhalb des Kreises aufstreichen.
  • 13 Dann 1/3 des verbleibenden Lemon-Curds, 1/3 der frischen Heidelbeeren und 1/3 der Macadamia Nüsse auf der Heidelbeer-Frischkäse-Creme verteilen. Diesen Vorgang mit den übrigen Böden und Zutaten wiederholen. Somit eine Torte mit 3 Cremeschichten herstellen, die mit dem 4. Boden abschließt und diese kühl stellen. Die gekühlte Torte von außen mit der restlichen Schokoladen-Buttercreme einstreichen und erneut kühl stellen.
  • 14 Vorab Zuckerblumen aus Blütenpaste modellieren, diese in rosé, gold und silber metallic farbig bepudern und trocknen lassen. Ebenfalls vorab aus weißem Fondant den Parfum-Verschluss und das Parfum-Etikett formen und trocknen lassen.
  • 15 Die runde Torte mit weißem Fondant einkleiden, daraus eine Hutschachtel mit Deckel formen und mit schwarzem Fondant und Zuckerkleber die Verzierungen aufbringen: 10 Streifen à 2 cm Breite mit einem Abstand von je 4 cm. Die Maße der Streifenverzierung errechnen sich aus einem Hutschachtelumfang von 62 cm.
  • 16 Die rechteckige Torte mit rosa Fondant einkleiden und zu einem Parfum-Flakon formen. Nun den Parfum-Verschluss und das inzwischen beschriftete Parfum-Etikett aus dem weißen Fondant mit Zuckerkleber an die Torte anbringen und die rechteckige Parfum-Flakon-Torte auf die Runde Hutschachtel-Torte stapeln.
  • 17 Die Torte abschließend mit Zuckerblumen kunstvoll verzieren und die gesamte Torte zuletzt mit etwas Kakao Glanzspray einsprühen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Babka","prepTime":"PT1H35M","cookTime":"PT45M","totalTime":"PT2H20M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/346/original/open-uri20190708-27166-162u9kn?1562602696","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Vanilleschote","Milch","Instanthefe","brauner Kastorzucker","Brotmehl","Milchpulver (aus Magermilch)","Salz","große Eier","Eigelb (Eiweiß für die Füllung aufheben)","weiche Butter","geröstete Walnüsse","brauner Zucker","Puderzucker","gemahlener Zimt","gemahlener Kardamom","Salz","Eiweiß (zur Seite gestellt)","weiche Butter","Ei mit 1 EL Milch vermengt","Butter zum Einfetten","Mehl zum Bestäuben"],"recipeInstructions":[]}) }}

Babka

Backen

Babka

Backen

Zubereitungszeit 95 min
Koch-/ Backzeit 45 min
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Süßer Hefekuchen
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Milch
  • 3 TL Instanthefe
  • 70 g brauner Kastorzucker
  • 500 g Brotmehl
  • 30 g Milchpulver (aus Magermilch)
  • 0,5 TL Salz
  • 2 große Eier
  • 1 Eigelb (Eiweiß für die Füllung aufheben)
  • 3 EL weiche Butter
  • 100 g geröstete Walnüsse
  • 60 g brauner Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • 1,5 EL gemahlener Zimt
  • 0,5 TL gemahlener Kardamom
  • 0,25 TL Salz
  • 1 Eiweiß (zur Seite gestellt)
  • 3 EL weiche Butter
  • 1 Ei mit 1 EL Milch vermengt
  • Butter zum Einfetten
  • Mehl zum Bestäuben

Benötigtes Zubehör

Knethaken Chromstahl

Food-Processor KAH647PL

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Die halbierte Vanilleschote mit der Milch in einen Kochtopf geben. Die Milch erwärmen und die Vanilleschote ziehen lassen. Die Temperatur der Milch sollte nicht zu heiß sein (ca. 37 °C). Den K-Haken an der CHEF Titanium anbringen. Hefe, 1 EL Zucker und 2 EL Mehl in die Schüssel geben. Die warme Milch hinzugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis alles gut vermischt ist. 5 Minuten stehen lassen, um die Hefe zu aktivieren.
  • 2 Den restlichen Zucker, Milchpulver und Salz hinzugeben. Die ganzen Eier und das Eigelb hinzugeben. Bei langsamer Geschwindigkeit glatt schlagen.
  • 3 Dann den Teighaken befestigen. 1/3 des Mehls nach und nach hinzugeben und nach jeder Zugabe alles gut verkneten. Sobald das Mehl eingearbeitet ist, den Teig 2 bis 3 Minuten kneten. 1 EL weiche Butter nach und nach hinzugeben und nach jeder Zugabe alles gut verkneten.
  • 4 Eine große Rührschüssel einfetten und den Teig hineinlegen. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  • 5 Walnüsse, Zucker, Zimt, Kardamom und Salz in den Zerkleinerer geben. Die Impulstaste 2 bis 3 Mal drücken, um die Walnüsse grob zu hacken. Anschließend das Eiweiß und die Butter hinzugeben und 2 bis 3 Mal die Impulstaste drücken, um alles gut zu vermischen. Den Backofen (Umluft) auf 160 °C vorheizen.
  • 6 Die Backform mit etwas Butter einfetten. 2 Blätter fettdichtes Papier zurechtschneiden. Ein Blatt sollte groß genug sein, dass der Boden und die Innenseiten der Backform der Länge nach mit Papier ausgelegt sind. Dabei sollten auf jeder Seite mindestens 5 cm des Papiers überstehen. Das zweite Blatt so zuschneiden, dass der Boden und die Innenseiten der Backform der Breite nach mit Backpapier ausgelegt sind (Papier sollte 5 cm auf jeder Seite überstehen). Das fettdichte Papier in die Backform gebe
  • 7 Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Die überschüssige Luft aus dem Teig kneten. Dann den Teig zu einem Rechteck von 25 cm x 35 cm mit einer Dicke eines 1-Euro-Stücks ausrollen. (Überschüssigen Teig abschneiden.)
  • 8 Die Füllung auf den Teig geben. Dabei einen Rand von 2,5 cm frei lassen. Den Rand mit Eistreich bestreichen. Anschließend den Teig der Länge nach fest einrollen. Die Enden fest zusammendrücken. Den Teig mit den zusammengedrückten Enden nach unten legen und vorsichtig hin und her rollen. Auf diese Weise wird der Teig auf eine Länge von 40 bis 45 cm ausgerollt
  • 9 Den Teig vorsichtig eindrehen und leicht andrücken, damit er in dieser Form bleibt. Den Teig in die Backform geben und ruhen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  • 10 Den Teig mit etwas Eistreich bestreichen und in den Ofen geben. Den Babka auf der unteren Backschiene 45 bis 50 Minuten lang backen. Den Babka erst in der Backform 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf einen Backrost zum Abkühlen legen.

Produkte

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Milch
  • 3 TL Instanthefe
  • 70 g brauner Kastorzucker
  • 500 g Brotmehl
  • 30 g Milchpulver (aus Magermilch)
  • 0,5 TL Salz
  • 2 große Eier
  • 1 Eigelb (Eiweiß für die Füllung aufheben)
  • 3 EL weiche Butter
  • 100 g geröstete Walnüsse
  • 60 g brauner Zucker
  • 100 g Puderzucker
  • 1,5 EL gemahlener Zimt
  • 0,5 TL gemahlener Kardamom
  • 0,25 TL Salz
  • 1 Eiweiß (zur Seite gestellt)
  • 3 EL weiche Butter
  • 1 Ei mit 1 EL Milch vermengt
  • Butter zum Einfetten
  • Mehl zum Bestäuben

Benötigtes Zubehör

Knethaken Chromstahl

Food-Processor KAH647PL

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Die halbierte Vanilleschote mit der Milch in einen Kochtopf geben. Die Milch erwärmen und die Vanilleschote ziehen lassen. Die Temperatur der Milch sollte nicht zu heiß sein (ca. 37 °C). Den K-Haken an der CHEF Titanium anbringen. Hefe, 1 EL Zucker und 2 EL Mehl in die Schüssel geben. Die warme Milch hinzugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren, bis alles gut vermischt ist. 5 Minuten stehen lassen, um die Hefe zu aktivieren.
  • 2 Den restlichen Zucker, Milchpulver und Salz hinzugeben. Die ganzen Eier und das Eigelb hinzugeben. Bei langsamer Geschwindigkeit glatt schlagen.
  • 3 Dann den Teighaken befestigen. 1/3 des Mehls nach und nach hinzugeben und nach jeder Zugabe alles gut verkneten. Sobald das Mehl eingearbeitet ist, den Teig 2 bis 3 Minuten kneten. 1 EL weiche Butter nach und nach hinzugeben und nach jeder Zugabe alles gut verkneten.
  • 4 Eine große Rührschüssel einfetten und den Teig hineinlegen. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  • 5 Walnüsse, Zucker, Zimt, Kardamom und Salz in den Zerkleinerer geben. Die Impulstaste 2 bis 3 Mal drücken, um die Walnüsse grob zu hacken. Anschließend das Eiweiß und die Butter hinzugeben und 2 bis 3 Mal die Impulstaste drücken, um alles gut zu vermischen. Den Backofen (Umluft) auf 160 °C vorheizen.
  • 6 Die Backform mit etwas Butter einfetten. 2 Blätter fettdichtes Papier zurechtschneiden. Ein Blatt sollte groß genug sein, dass der Boden und die Innenseiten der Backform der Länge nach mit Papier ausgelegt sind. Dabei sollten auf jeder Seite mindestens 5 cm des Papiers überstehen. Das zweite Blatt so zuschneiden, dass der Boden und die Innenseiten der Backform der Breite nach mit Backpapier ausgelegt sind (Papier sollte 5 cm auf jeder Seite überstehen). Das fettdichte Papier in die Backform gebe
  • 7 Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Die überschüssige Luft aus dem Teig kneten. Dann den Teig zu einem Rechteck von 25 cm x 35 cm mit einer Dicke eines 1-Euro-Stücks ausrollen. (Überschüssigen Teig abschneiden.)
  • 8 Die Füllung auf den Teig geben. Dabei einen Rand von 2,5 cm frei lassen. Den Rand mit Eistreich bestreichen. Anschließend den Teig der Länge nach fest einrollen. Die Enden fest zusammendrücken. Den Teig mit den zusammengedrückten Enden nach unten legen und vorsichtig hin und her rollen. Auf diese Weise wird der Teig auf eine Länge von 40 bis 45 cm ausgerollt
  • 9 Den Teig vorsichtig eindrehen und leicht andrücken, damit er in dieser Form bleibt. Den Teig in die Backform geben und ruhen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
  • 10 Den Teig mit etwas Eistreich bestreichen und in den Ofen geben. Den Babka auf der unteren Backschiene 45 bis 50 Minuten lang backen. Den Babka erst in der Backform 5 bis 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf einen Backrost zum Abkühlen legen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Dinkelflammkuchen mit Basilikum-Hummus","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/364/original/open-uri20190708-27166-3jmqpz?1562602714","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Teig:","Dinkel","Wasser","Olivenöl","Salz","Für den Hummus:","Kichererbsen (Dose)","Basilikum","Bio-Limette","Knoblauchzehe","Salz","Pfeffer","Olivenöl","Für den Belag:","Kirschtomaten","Sonnenblumenkerne","Pfeffer","Olivenöl zum Beträufeln"],"recipeInstructions":[]}) }}

Dinkelflammkuchen mit Basilikum-Hummus

Hauptgänge

Dinkelflammkuchen mit Basilikum-Hummus

Hauptgänge

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 10 Min.
Portionen 2
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Mit dem selbst gemahlenen Dinkelmehl schmeckt der der Teig schön kräftig und harmoniert perfekt mit dem mediterranen Basilikum-Hummus.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 350 g Dinkel
  • 125 ml Wasser
  • 3 El Olivenöl
  • Salz
  • Für den Hummus:
  • 300 g Kichererbsen (Dose)
  • 2 Bund Basilikum
  • 1 Bio-Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 ml Olivenöl
  • Für den Belag:
  • 10 Kirschtomaten
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum Beträufeln

Benötigtes Zubehör

Standmixer-Aufsatz KAH358GL

Getreidemühle KAX941PL

So wird's gemacht

  • 1 Für den Teig Dinkel in der Getreidemühle der Kenwood Chef Titanium XL fein mahlen. Anschließend Dinkelmehl mit Wasser, Olivenöl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Tipp: Falls der Dinkel nach dem ersten Mahldurchgang nicht fein genug ist, Vorgang einfach mehrmals wiederholen.
  • 2 Für den Hummus Kichererbsen abspülen und abtropfen. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und 1/3 beiseitelegen. Limette heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Knoblauch schälen.
  • 3 Kichererbsen und Basilikum mit Limettenabrieb und -saft, Knoblauch, Salz und Pfeffer im Kenwood Glas-Mixaufsatz fein mixen.
  • 4 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). Flammkuchenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen. Teig auf mittlerer Schien im Ofen ca. 6 Minuten backen.
  • 5 Kirschtomaten waschen und halbieren. Flammkuchenböden mit Basilikum-Hummus bestreichen und mit Tomaten, Sonnenblumenkernen und restlichen Basilikumblättern belegen. Mit Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.

Produkte

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Teig:
  • 350 g Dinkel
  • 125 ml Wasser
  • 3 El Olivenöl
  • Salz
  • Für den Hummus:
  • 300 g Kichererbsen (Dose)
  • 2 Bund Basilikum
  • 1 Bio-Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 ml Olivenöl
  • Für den Belag:
  • 10 Kirschtomaten
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • Pfeffer
  • Olivenöl zum Beträufeln

Benötigtes Zubehör

Standmixer-Aufsatz KAH358GL

Getreidemühle KAX941PL

So wird's gemacht

  • 1 Für den Teig Dinkel in der Getreidemühle der Kenwood Chef Titanium XL fein mahlen. Anschließend Dinkelmehl mit Wasser, Olivenöl und Salz zu einem glatten Teig verkneten. Tipp: Falls der Dinkel nach dem ersten Mahldurchgang nicht fein genug ist, Vorgang einfach mehrmals wiederholen.
  • 2 Für den Hummus Kichererbsen abspülen und abtropfen. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und 1/3 beiseitelegen. Limette heiß waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Knoblauch schälen.
  • 3 Kichererbsen und Basilikum mit Limettenabrieb und -saft, Knoblauch, Salz und Pfeffer im Kenwood Glas-Mixaufsatz fein mixen.
  • 4 Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 225 °C/Umluft: 200 °C). Flammkuchenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen. Teig auf mittlerer Schien im Ofen ca. 6 Minuten backen.
  • 5 Kirschtomaten waschen und halbieren. Flammkuchenböden mit Basilikum-Hummus bestreichen und mit Tomaten, Sonnenblumenkernen und restlichen Basilikumblättern belegen. Mit Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Pfannkuchen mit Zimt und Bananen","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/414/original/open-uri20190708-27166-rqnrpz?1562602769","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["reife Banane","Eier (Größe M)","gemahlene Mandeln","gemahlener Zimt","Süßungsmittel nach Wahl","Vollmilch","Pekannüsse, gehackt","Sonnenblumenöl zum Braten","Schlagsahne zum Garnieren","Ahornsirup zum Garnieren"],"recipeInstructions":[]}) }}

Pfannkuchen mit Zimt und Bananen

Frühstück

Pfannkuchen mit Zimt und Bananen

Frühstück

Zubereitungszeit ca. 30 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 15 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Pekannüsse und Mandeln verleihen den fluffigen Pfannkuchen eine weitere nussige Note.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 2 Eier (Größe M)
  • 85 g gemahlene Mandeln
  • 1/4 Tl gemahlener Zimt
  • 2 Tl Süßungsmittel nach Wahl
  • 55 ml Vollmilch
  • 50 g Pekannüsse, gehackt
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Schlagsahne zum Garnieren
  • Ahornsirup zum Garnieren

So wird's gemacht

  • 1 Die Banane in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Die zerdrückte Banane in die Chef-Rührschüssel geben und mit den Eiern aufschlagen. Gemahlene Mandeln, Zimt, Süßungsmittel und Milch dazugeben und auf Geschwindigkeitsstufe 1 gut vermixen. Die Hälfte der Pekannüsse hineingeben und auf Geschwindigkeitsstufe 1 untermischen. In einen Krug geben und 3 Minuten ruhen lassen.
  • 2 Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Pfanne leicht einölen. Dann den Teig löffelweise als Fladen mit einem Durchmesser von 8 bis 10 cm in die Pfanne geben. Die Pfannkuchen auf einer Seite 1 bis 2 Minuten backen, bis Bläschen erscheinen und aufplatzen. Dann die Pfannkuchen drehen und eine weitere Minute goldbraun backen. Auf diese Weise aus dem gesamten Teig Pfannkuchen backen.
  • 3 Schlagsahne in die saubere Chef-Schüssel geben und bei mittlerer Geschwindigkeit halbfest schlagen. Die Pfannkuchen auf einem Teller übereinander schichten und mit Sahne toppen. Mit den restlichen Pekannüssen bestreuen und etwas Ahornsirup darüberträufeln. Sofort genießen.

Produkte

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 2 Eier (Größe M)
  • 85 g gemahlene Mandeln
  • 1/4 Tl gemahlener Zimt
  • 2 Tl Süßungsmittel nach Wahl
  • 55 ml Vollmilch
  • 50 g Pekannüsse, gehackt
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Schlagsahne zum Garnieren
  • Ahornsirup zum Garnieren

So wird's gemacht

  • 1 Die Banane in einer Schüssel mit der Gabel zerdrücken. Die zerdrückte Banane in die Chef-Rührschüssel geben und mit den Eiern aufschlagen. Gemahlene Mandeln, Zimt, Süßungsmittel und Milch dazugeben und auf Geschwindigkeitsstufe 1 gut vermixen. Die Hälfte der Pekannüsse hineingeben und auf Geschwindigkeitsstufe 1 untermischen. In einen Krug geben und 3 Minuten ruhen lassen.
  • 2 Eine beschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Pfanne leicht einölen. Dann den Teig löffelweise als Fladen mit einem Durchmesser von 8 bis 10 cm in die Pfanne geben. Die Pfannkuchen auf einer Seite 1 bis 2 Minuten backen, bis Bläschen erscheinen und aufplatzen. Dann die Pfannkuchen drehen und eine weitere Minute goldbraun backen. Auf diese Weise aus dem gesamten Teig Pfannkuchen backen.
  • 3 Schlagsahne in die saubere Chef-Schüssel geben und bei mittlerer Geschwindigkeit halbfest schlagen. Die Pfannkuchen auf einem Teller übereinander schichten und mit Sahne toppen. Mit den restlichen Pekannüssen bestreuen und etwas Ahornsirup darüberträufeln. Sofort genießen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Benjamins ''Hart aber herzlich''","prepTime":"","cookTime":"PT35M","totalTime":"PT35M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/402/original/open-uri20190708-27166-dxxm0k?1562602755","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Haselnuss-Ölkuchen:","Eier","Zucker","Salz","Vanillezucker","Sprudelwasser","Sonnenblumenöl","Mehl","gemahlene Haselnüsse","Backpulver","Für die Spicy-Buttercreme:","Eier (Größe M)","Salz","Zucker","Vanillezucker","Butter (Zimmertemperatur)","Mandel-Zimt-Gewürzmischung","Für die Schichtung:","rotes Johannisbeer-Gelee","Haselnusskrokant","Amaretto zum Tränken","Für die Dekoration:","schwarzes Fondant","rotes Fondant","weißes Fondant","CMC zum Aushärten","Silberspray","schwarze Puderfarbe","essbarer Kleber"],"recipeInstructions":[]}) }}

Benjamins ''Hart aber herzlich''

Backen

Benjamins ''Hart aber herzlich''

Backen

Koch-/ Backzeit 35 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Haselnuss-Amaretto-Ölkuchen mit Spicy-Buttercreme, Johannisbeer-Gelee und Haselnusskrokant – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Haselnuss-Ölkuchen:
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 200 ml Sprudelwasser
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 260 g Mehl
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 3/4 Tl Backpulver
  • Für die Spicy-Buttercreme:
  • 6 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 450 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 El Mandel-Zimt-Gewürzmischung
  • Für die Schichtung:
  • 400 g rotes Johannisbeer-Gelee
  • 100 g Haselnusskrokant
  • 30 g Amaretto zum Tränken
  • Für die Dekoration:
  • 1 kg schwarzes Fondant
  • 650 g rotes Fondant
  • 100 g weißes Fondant
  • CMC zum Aushärten
  • Silberspray
  • schwarze Puderfarbe
  • essbarer Kleber

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Gemahlene Haselnüsse in einer Pfanne kurz anrösten und zum Abkühlen beiseite stellen. Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz in der Küchenmaschine ca. 5 - 10 Minuten schaumig und hell aufschlagen. Anschließend Sprudelwasser und Öl hinzugeben und zu einer sämigen Masse verrühren. Zum Schluss Mehl, die gerösteten Haselnüsse und Backpulver dazu geben und zu einem glatten Teig vermengen.
  • 2 Den fertigen Teig auf die beiden mit Backpapier ausgelegten Backformen verteilen und für etwa 35 Minuten backen. Die ausgebackenen Böden aus der Springform lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  • 3 Für die italienische Spicy-Buttercreme die Eier mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz über einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 75 °C erhitzen. Anschließend das Ei-Zucker-Gemisch in der Küchenmaschine ca. 10 - 15 Minuten kalt ausschlagen. Nun die zimmerwarme Butter separat für ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine hell und schaumig schlagen.
  • 4 Anschließend die Ei-Zucker-Masse mit einem Schneebesen unter die schaumige Butter heben. Zum Schluss die Buttercreme mit der Gewürzmischung abschmecken und bis zur weiteren Verarbeitung kühl stellen.
  • 5 Die beiden Springformen erneut mit Backpapier auslegen und den Boden mit etwas Spicy-Buttercreme bestreichen. Die zwei ausgekühlten Haselnusskuchen mit einem Tortenmesser jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Für jede „Hantel-Torte“ werden genau drei Bodenschichten benötigt. Dann alle Böden mit dem Amaretto tränken.
  • 6 Das Johannisbeer-Gelee kurz in einem Topf erwärmen, so dass es sich etwas verflüssigt und bis zur Verwendung wieder leicht abkühlen lassen.
  • 7 Die erste Bodenschicht in die mit Spicy-Buttercreme bestrichene Springform einsetzen, mit etwas Amaretto beträufeln und mit dem warmen Johannisbeer-Gelee bestreichen. Nun eine Schicht Spicy-Buttercreme aufstreichen und Haselnusskrokant einstreuen. Dann den nächste Boden mittig darauf platzieren und nach dem gleichen Prinzip schichten.
  • 8 Mit dem dritten Boden die erste „Hantel-Torte“ abschließen. Dann die Torte in der Springform für einige Minuten kalt stellen. Nun die gekühlte Torte aus der Form nehmen und komplett mit der Spicy-Buttercreme glatt einstreichen. Das Ganze erneut für einige Minuten kühl stellen. Den gesamten Vorgang für die zweite „Hantel-Torte“ wiederholen.
  • 9 Beide Torten aus der Kühlung nehmen und vorsichtig mit schwarzem Fondant ummanteln, dabei darauf achten das ca. 10 cm am Rand überbleiben. Das überschüssige Fondant, bis auf ein kleines Loch, an der Rückseite sauber einschlagen.Aus schwarzem Fondant einen ca. 5 cm großen und 1 cm dicken Kreis ausstechen und diesen mittig auf die Rückseite des Kuchens setzen.
  • 10 Weißes Fondant mit CMC mischen und daraus einen Hantelgriff von ca. 15 cm Länge und ca. 5 cm Dicke formen und anschließend trocknen lassen. Dann den Griff mit Silberspray besprühen und erneut kurz trocknen lassen. Zur Verzierung nach Belieben aus weißem und schwarzem Fondant kleine Details formen und mit Zuckerkleber an dem Hantelgriff befestigen. Nun beide mit Fondant eingeschlagenen Torten senkrecht aufstellen und mit Zahnstochern mittig den Griff einsetzen.
  • 11 Das rote Fondant mit CMC mischen, anschließend ausrollen und zu einem Quadrat zurechtschneiden. Nun mit einem Teigrad prägende Elemente einarbeiten und mithilfe von Ausstechern die Beschriftung „FIT FOR LIFE“ einfügen. Das Fondantquadrat zu einem Handtuch formen, über den Hantelgriff auflegen und in die gewünschte Position bringen. Zuletzt mit der schwarzen Puderfarbe einzelne Akzente auf dem Handtuch setzen. Zum Schluss kann die Hantel noch nach Wunsch mit Fondant-Elementen verziert werden.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Haselnuss-Ölkuchen:
  • 4 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 200 ml Sprudelwasser
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 260 g Mehl
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 3/4 Tl Backpulver
  • Für die Spicy-Buttercreme:
  • 6 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 450 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 2 El Mandel-Zimt-Gewürzmischung
  • Für die Schichtung:
  • 400 g rotes Johannisbeer-Gelee
  • 100 g Haselnusskrokant
  • 30 g Amaretto zum Tränken
  • Für die Dekoration:
  • 1 kg schwarzes Fondant
  • 650 g rotes Fondant
  • 100 g weißes Fondant
  • CMC zum Aushärten
  • Silberspray
  • schwarze Puderfarbe
  • essbarer Kleber

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Gemahlene Haselnüsse in einer Pfanne kurz anrösten und zum Abkühlen beiseite stellen. Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz in der Küchenmaschine ca. 5 - 10 Minuten schaumig und hell aufschlagen. Anschließend Sprudelwasser und Öl hinzugeben und zu einer sämigen Masse verrühren. Zum Schluss Mehl, die gerösteten Haselnüsse und Backpulver dazu geben und zu einem glatten Teig vermengen.
  • 2 Den fertigen Teig auf die beiden mit Backpapier ausgelegten Backformen verteilen und für etwa 35 Minuten backen. Die ausgebackenen Böden aus der Springform lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  • 3 Für die italienische Spicy-Buttercreme die Eier mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz über einem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 75 °C erhitzen. Anschließend das Ei-Zucker-Gemisch in der Küchenmaschine ca. 10 - 15 Minuten kalt ausschlagen. Nun die zimmerwarme Butter separat für ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine hell und schaumig schlagen.
  • 4 Anschließend die Ei-Zucker-Masse mit einem Schneebesen unter die schaumige Butter heben. Zum Schluss die Buttercreme mit der Gewürzmischung abschmecken und bis zur weiteren Verarbeitung kühl stellen.
  • 5 Die beiden Springformen erneut mit Backpapier auslegen und den Boden mit etwas Spicy-Buttercreme bestreichen. Die zwei ausgekühlten Haselnusskuchen mit einem Tortenmesser jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Für jede „Hantel-Torte“ werden genau drei Bodenschichten benötigt. Dann alle Böden mit dem Amaretto tränken.
  • 6 Das Johannisbeer-Gelee kurz in einem Topf erwärmen, so dass es sich etwas verflüssigt und bis zur Verwendung wieder leicht abkühlen lassen.
  • 7 Die erste Bodenschicht in die mit Spicy-Buttercreme bestrichene Springform einsetzen, mit etwas Amaretto beträufeln und mit dem warmen Johannisbeer-Gelee bestreichen. Nun eine Schicht Spicy-Buttercreme aufstreichen und Haselnusskrokant einstreuen. Dann den nächste Boden mittig darauf platzieren und nach dem gleichen Prinzip schichten.
  • 8 Mit dem dritten Boden die erste „Hantel-Torte“ abschließen. Dann die Torte in der Springform für einige Minuten kalt stellen. Nun die gekühlte Torte aus der Form nehmen und komplett mit der Spicy-Buttercreme glatt einstreichen. Das Ganze erneut für einige Minuten kühl stellen. Den gesamten Vorgang für die zweite „Hantel-Torte“ wiederholen.
  • 9 Beide Torten aus der Kühlung nehmen und vorsichtig mit schwarzem Fondant ummanteln, dabei darauf achten das ca. 10 cm am Rand überbleiben. Das überschüssige Fondant, bis auf ein kleines Loch, an der Rückseite sauber einschlagen.Aus schwarzem Fondant einen ca. 5 cm großen und 1 cm dicken Kreis ausstechen und diesen mittig auf die Rückseite des Kuchens setzen.
  • 10 Weißes Fondant mit CMC mischen und daraus einen Hantelgriff von ca. 15 cm Länge und ca. 5 cm Dicke formen und anschließend trocknen lassen. Dann den Griff mit Silberspray besprühen und erneut kurz trocknen lassen. Zur Verzierung nach Belieben aus weißem und schwarzem Fondant kleine Details formen und mit Zuckerkleber an dem Hantelgriff befestigen. Nun beide mit Fondant eingeschlagenen Torten senkrecht aufstellen und mit Zahnstochern mittig den Griff einsetzen.
  • 11 Das rote Fondant mit CMC mischen, anschließend ausrollen und zu einem Quadrat zurechtschneiden. Nun mit einem Teigrad prägende Elemente einarbeiten und mithilfe von Ausstechern die Beschriftung „FIT FOR LIFE“ einfügen. Das Fondantquadrat zu einem Handtuch formen, über den Hantelgriff auflegen und in die gewünschte Position bringen. Zuletzt mit der schwarzen Puderfarbe einzelne Akzente auf dem Handtuch setzen. Zum Schluss kann die Hantel noch nach Wunsch mit Fondant-Elementen verziert werden.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Lucilles ''La Sposa caliente'' ","prepTime":"","cookTime":"PT45M","totalTime":"PT45M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/400/original/open-uri20190708-27166-10ocswn?1562602751","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Kakao-Rührteig:","Mehl","Backpulver","Natron","Zucker","Salz","Backkakao","Wasser","Butter (Zimmertemperatur)","Eier (Größe L)","Tonkabohne","Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme:","Butter","Puderzucker","Mascarpone","karamellisierte Kondensmilch","Für die Chili-Schoko-Ganache:","Chili-Schokolade","Sahne","Für das Mojito-Gelee:","Limetten","frische Minzblätter","Rum","brauner Zucker","Tonicwater","Gelatine","Für die Minz-Tränke:","Limetten","Minzblätter","Rum","Wasser","brauner Zucker","Für das Chili-Pekannuss-Karamell:","Pekannüsse","Chili-Pulver","Honig","Für die Dekoration:","weißes Fondant","Fondant ''ivory''","Blütenpaste, weiß","Zuckerperlen in verschiedenen Größen silber, perlmutt und weiß","Lebensmittelfarbe silber","Wodka"],"recipeInstructions":[]}) }}

Lucilles ''La Sposa caliente''

Backen

Lucilles ''La Sposa caliente''

Backen

Koch-/ Backzeit 45 – 50 Min./10 – 15 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Kakao-Rührteig mit Tonkabohne, Karamell-Mascarpone-Buttercreme, Mojito-Gelee, Chili-Schoko-Ganache und karamellisierten Pekannüssen – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Kakao-Rührteig:
  • 660 g Mehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 3 Tl Natron
  • 1125 g Zucker
  • 2 Tl Salz
  • 240 g Backkakao
  • 540 ml Wasser
  • 460 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 8 Eier (Größe L)
  • ca. 3/4 Tonkabohne
  • Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme:
  • 1 kg Butter
  • 600 g Puderzucker
  • 400 g Mascarpone
  • 2 Dosen karamellisierte Kondensmilch
  • Für die Chili-Schoko-Ganache:
  • 500 g Chili-Schokolade
  • 500 g Sahne
  • Für das Mojito-Gelee:
  • 4 Limetten
  • 1 Handvoll frische Minzblätter
  • 100 ml Rum
  • 4 Tl brauner Zucker
  • 300 ml Tonicwater
  • 6 Blatt Gelatine
  • Für die Minz-Tränke:
  • 2 Limetten
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 50 ml Rum
  • 250 ml Wasser
  • 250 g brauner Zucker
  • Für das Chili-Pekannuss-Karamell:
  • 200 g Pekannüsse
  • 3 – 4 Tl Chili-Pulver
  • 6 El Honig
  • Für die Dekoration:
  • 1,25 kg weißes Fondant
  • 1,25 kg Fondant ''ivory''
  • 250 g Blütenpaste, weiß
  • Zuckerperlen in verschiedenen Größen silber, perlmutt und weiß
  • Lebensmittelfarbe silber
  • 2 cl Wodka

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Natron, Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und leicht verrühren. Die Butter in einer separaten Schüssel schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und die Butter-Zucker-Masse weiter schlagen, bis sie sehr hell und schaumig ist.
  • 2 Nun Kakao in eine extra Rührschüssel füllen und mit etwas heißem Wasser anrühren. Eier nach und nach in die Butter-Zucker-Mischung geben und so lange verrühren, bis alle Eier eingearbeitet sind. Abwechselnd die trockenen Zutaten mit dem aufgelösten Kakao in die Butter-Zucker-Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Dann etwas Tonkabohne in den Teig reiben und verrühren.
  • 3 Zwei Springformen mit Backpapier und Backtrennspray vorbereiten. Den Teig gleichmäßig auf die drei vorbereiteten Formen verteilen und bei 180°C für ca. 45 - 50 Minuten backen. Die Böden anschließend auskühlen lassen.
  • 4 Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme Butter in der Küchenmaschine ca. zehn Minuten schaumig schlagen, nach und nach Puderzucker hinzugeben und weitere fünf bis zehn Minuten schlagen. Dann die Mascarpone vorsichtig unter die Butter-Puderzucker-Masse rühren. Anschließend langsam die karamellisierte Kondensmilch zugeben und zu einer lockeren Buttercreme verrühren. Die fertige Buttercreme bis zur Fertigstellung kühlen.
  • 5 Für die Chili-Schoko-Ganache Chili-Schokolade zerkleinern und in eine Rührschüssel geben. Sahne in einen Kochtopf füllen und zum Kochen bringen. Sobald die Sahne kocht, diese direkt von der Kochstelle nehmen und über die Chili-Schokolade gießen. Die Masse dann umrühren, zudecken und zehn Minuten quellen lassen.
  • 6 Anschließend die Ganache verrühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Die Chili-Schoko-Ganache kühl stellen und diese vor dem Aufspritzen kurz mit einer Küchenmaschine etwas aufschlagen – so wird die Ganache lockerer und weicher.
  • 7 Für das Moijito-Gelee Limetten und Minze waschen und mithilfe eines Zestenreißers die Schale der Limette entfernen. Dann einen Mojito mixen: Limetten klein schneiden, braunen Zucker und Minze dazu geben, dann mit einem Mörser zerdrücken und verrühren. Den Limetten-Minz-Zucker mit Rum und Tonicwater aufgießen und vermischen. Dann die Limetten-Zesten dazugeben und erneut verrühren.
  • 8 Die Gelatine in ein Wasserbad legen und ein paar Minuten quellen lassen. Dann ca. 80 ml des Mojitos in einen Topf geben und leicht erwärmen. Die aufgequollene Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in den warmen Mojito geben. Das Ganze solange verrühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat.
  • 9 Das warme Mojito-Gelee zurück zu dem restlichen, noch kalten, Mojito geben und leicht zusammen verquirlen. Das fertige Mojito-Gelee in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit Ø 26 cm gießen und kühl stellen.
  • 10 Für die Minz-Tränke die Limetten schälen und beiseite legen. Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Masse kocht, diese von der Kochstelle nehmen und kühl stellen. Nun die geschälten Limetten, etwas Minze und Rum miteinander zerstampfen und in die Wasser-Zucker-Mischung geben. Das Ganze gut verrühren und bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.
  • 11 Für das Chili-Pekannuss-Karamell Pekannüsse in eine Schüssel geben und mit dem flüssigen Honig und Chilipulver verrühren. Die Masse anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10 - 15 Minuten bei ca. 150 °C (Umluft) in den Backofen geben. Nuss-Karamell bis zur Verwendung kalt stellen.
  • 12 Die Böden aus der Form lösen und jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Nun alle Böden mit der Minz-Tränke tränken. Die Karamell-Mascarpone-Buttercreme, sowie die Chili-Schoko-Ganache jeweils in einen Spritzbeutel füllen.
  • 13 Den unteren Tortenboden auf ein passendes Cakeboard setzen. Abwechselnd einen Kreis aus Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache auf den Boden spritzen. Das Chili-Pekannuss-Karamell zerkleinern und grob auf der Buttercreme und der Chili-Schoko-Ganache verteilen. Den zweiten Tortenboden auflegen und nach dem gleichen Prinzip schichten.
  • 14 Den dritten Tortenboden auflegen und zunächst einen ca. 1 cm hohen und breiten Kreis Buttercreme auf die äußere Kante spritzen. Das Mojito-Gelee aus der Form lösen und mittig auf den dritten Tortenboden auflegen.
  • 15 Auf dem vierten und fünften Tortenboden wieder Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache kreisförmig aufspritzen. Dann mit dem sechsten Tortenboden die Torte abschließen. Zum Schluss die gesamte Torte mit einer dünnen Schicht Dulche-de-Leche-Mascarpone-Buttercreme einstreichen. Die Torte kühlen, bis die Buttercreme fest geworden ist.
  • 16 Den ivory-farbenen Fondant ausrollen und damit die gekühlte Torte sauber eindecken.
  • 17 Nun auch den weißen Fondant ausrollen und daraus feine, unterschiedlich große Streifen schneiden und mit etwas Lebensmittelkleber an die Torte anbringen. Die Verzierung soll aussehen, wie die Falten einer Korsage. Für die Rückseite der Torte ebenfalls aus dem weißen Fondant „Spitze“, „Knöpfe“ und „Knopfleiste“ modellieren und damit das Rückenteil optisch als „Lace-Tattoo“ gestalten.
  • 18 Aus Blütenpaste eine Schleife und Brosche modellieren und aushärten lassen. Nun die Torte mit Zucker-Strass-Steinen und Zuckerperlen dekorieren und die Brosche und Schleife aus Blütenpaste mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte anbringen und veredeln. Zuletzt die silberne Puderfarbe in etwas Alkohol auflösen und damit einzelne Silberakzente auf die Fondantdekoration der Torte aufpudern.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Kakao-Rührteig:
  • 660 g Mehl
  • 4 Tl Backpulver
  • 3 Tl Natron
  • 1125 g Zucker
  • 2 Tl Salz
  • 240 g Backkakao
  • 540 ml Wasser
  • 460 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 8 Eier (Größe L)
  • ca. 3/4 Tonkabohne
  • Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme:
  • 1 kg Butter
  • 600 g Puderzucker
  • 400 g Mascarpone
  • 2 Dosen karamellisierte Kondensmilch
  • Für die Chili-Schoko-Ganache:
  • 500 g Chili-Schokolade
  • 500 g Sahne
  • Für das Mojito-Gelee:
  • 4 Limetten
  • 1 Handvoll frische Minzblätter
  • 100 ml Rum
  • 4 Tl brauner Zucker
  • 300 ml Tonicwater
  • 6 Blatt Gelatine
  • Für die Minz-Tränke:
  • 2 Limetten
  • 1 Handvoll Minzblätter
  • 50 ml Rum
  • 250 ml Wasser
  • 250 g brauner Zucker
  • Für das Chili-Pekannuss-Karamell:
  • 200 g Pekannüsse
  • 3 – 4 Tl Chili-Pulver
  • 6 El Honig
  • Für die Dekoration:
  • 1,25 kg weißes Fondant
  • 1,25 kg Fondant ''ivory''
  • 250 g Blütenpaste, weiß
  • Zuckerperlen in verschiedenen Größen silber, perlmutt und weiß
  • Lebensmittelfarbe silber
  • 2 cl Wodka

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Natron, Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und leicht verrühren. Die Butter in einer separaten Schüssel schaumig schlagen, den Zucker dazugeben und die Butter-Zucker-Masse weiter schlagen, bis sie sehr hell und schaumig ist.
  • 2 Nun Kakao in eine extra Rührschüssel füllen und mit etwas heißem Wasser anrühren. Eier nach und nach in die Butter-Zucker-Mischung geben und so lange verrühren, bis alle Eier eingearbeitet sind. Abwechselnd die trockenen Zutaten mit dem aufgelösten Kakao in die Butter-Zucker-Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren. Dann etwas Tonkabohne in den Teig reiben und verrühren.
  • 3 Zwei Springformen mit Backpapier und Backtrennspray vorbereiten. Den Teig gleichmäßig auf die drei vorbereiteten Formen verteilen und bei 180°C für ca. 45 - 50 Minuten backen. Die Böden anschließend auskühlen lassen.
  • 4 Für die Karamell-Mascarpone-Buttercreme Butter in der Küchenmaschine ca. zehn Minuten schaumig schlagen, nach und nach Puderzucker hinzugeben und weitere fünf bis zehn Minuten schlagen. Dann die Mascarpone vorsichtig unter die Butter-Puderzucker-Masse rühren. Anschließend langsam die karamellisierte Kondensmilch zugeben und zu einer lockeren Buttercreme verrühren. Die fertige Buttercreme bis zur Fertigstellung kühlen.
  • 5 Für die Chili-Schoko-Ganache Chili-Schokolade zerkleinern und in eine Rührschüssel geben. Sahne in einen Kochtopf füllen und zum Kochen bringen. Sobald die Sahne kocht, diese direkt von der Kochstelle nehmen und über die Chili-Schokolade gießen. Die Masse dann umrühren, zudecken und zehn Minuten quellen lassen.
  • 6 Anschließend die Ganache verrühren, bis sich die Schokolade vollständig aufgelöst hat. Die Chili-Schoko-Ganache kühl stellen und diese vor dem Aufspritzen kurz mit einer Küchenmaschine etwas aufschlagen – so wird die Ganache lockerer und weicher.
  • 7 Für das Moijito-Gelee Limetten und Minze waschen und mithilfe eines Zestenreißers die Schale der Limette entfernen. Dann einen Mojito mixen: Limetten klein schneiden, braunen Zucker und Minze dazu geben, dann mit einem Mörser zerdrücken und verrühren. Den Limetten-Minz-Zucker mit Rum und Tonicwater aufgießen und vermischen. Dann die Limetten-Zesten dazugeben und erneut verrühren.
  • 8 Die Gelatine in ein Wasserbad legen und ein paar Minuten quellen lassen. Dann ca. 80 ml des Mojitos in einen Topf geben und leicht erwärmen. Die aufgequollene Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und in den warmen Mojito geben. Das Ganze solange verrühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat.
  • 9 Das warme Mojito-Gelee zurück zu dem restlichen, noch kalten, Mojito geben und leicht zusammen verquirlen. Das fertige Mojito-Gelee in eine mit Backpapier ausgelegte Springform mit Ø 26 cm gießen und kühl stellen.
  • 10 Für die Minz-Tränke die Limetten schälen und beiseite legen. Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald die Masse kocht, diese von der Kochstelle nehmen und kühl stellen. Nun die geschälten Limetten, etwas Minze und Rum miteinander zerstampfen und in die Wasser-Zucker-Mischung geben. Das Ganze gut verrühren und bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.
  • 11 Für das Chili-Pekannuss-Karamell Pekannüsse in eine Schüssel geben und mit dem flüssigen Honig und Chilipulver verrühren. Die Masse anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und für 10 - 15 Minuten bei ca. 150 °C (Umluft) in den Backofen geben. Nuss-Karamell bis zur Verwendung kalt stellen.
  • 12 Die Böden aus der Form lösen und jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs gleich hohe Böden entstehen. Nun alle Böden mit der Minz-Tränke tränken. Die Karamell-Mascarpone-Buttercreme, sowie die Chili-Schoko-Ganache jeweils in einen Spritzbeutel füllen.
  • 13 Den unteren Tortenboden auf ein passendes Cakeboard setzen. Abwechselnd einen Kreis aus Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache auf den Boden spritzen. Das Chili-Pekannuss-Karamell zerkleinern und grob auf der Buttercreme und der Chili-Schoko-Ganache verteilen. Den zweiten Tortenboden auflegen und nach dem gleichen Prinzip schichten.
  • 14 Den dritten Tortenboden auflegen und zunächst einen ca. 1 cm hohen und breiten Kreis Buttercreme auf die äußere Kante spritzen. Das Mojito-Gelee aus der Form lösen und mittig auf den dritten Tortenboden auflegen.
  • 15 Auf dem vierten und fünften Tortenboden wieder Buttercreme und Chili-Schoko-Ganache kreisförmig aufspritzen. Dann mit dem sechsten Tortenboden die Torte abschließen. Zum Schluss die gesamte Torte mit einer dünnen Schicht Dulche-de-Leche-Mascarpone-Buttercreme einstreichen. Die Torte kühlen, bis die Buttercreme fest geworden ist.
  • 16 Den ivory-farbenen Fondant ausrollen und damit die gekühlte Torte sauber eindecken.
  • 17 Nun auch den weißen Fondant ausrollen und daraus feine, unterschiedlich große Streifen schneiden und mit etwas Lebensmittelkleber an die Torte anbringen. Die Verzierung soll aussehen, wie die Falten einer Korsage. Für die Rückseite der Torte ebenfalls aus dem weißen Fondant „Spitze“, „Knöpfe“ und „Knopfleiste“ modellieren und damit das Rückenteil optisch als „Lace-Tattoo“ gestalten.
  • 18 Aus Blütenpaste eine Schleife und Brosche modellieren und aushärten lassen. Nun die Torte mit Zucker-Strass-Steinen und Zuckerperlen dekorieren und die Brosche und Schleife aus Blütenpaste mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte anbringen und veredeln. Zuletzt die silberne Puderfarbe in etwas Alkohol auflösen und damit einzelne Silberakzente auf die Fondantdekoration der Torte aufpudern.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Red Velvet Naked Cake","prepTime":"PT55M","cookTime":"","totalTime":"PT55M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/452/original/open-uri20190708-27166-j80o3q?1562602809","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["weiche Butter","extrafeiner Zucker","Eier","Vanilleextrakt","mit Backpulver gemischtes Mehl","Backpulver","Kakaopulver","Buttermilch","rote Lebensmittelfarbe oder 1 El Lebensmittel-Farbkonzentrat","Für das Frosting:","weiche Butter","Frischkäse, bei Raumtemperatur","Puderzucker","Vanilleextrakt","Beerenfrüchte und Blüten zum Garnieren"],"recipeInstructions":[]}) }}

Red Velvet Naked Cake

Spezialitäten

Red Velvet Naked Cake

Spezialitäten

Zubereitungszeit 55 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 30 Min.
Portionen 12
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Lockerer Samtkuchen mit rotbrauner bis tiefdunkelroter Farbe und cremigem Frischkäsefrosting – ein echter Augenschmaus auf der Kaffeetafel.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 120 g weiche Butter
  • 300 g extrafeiner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 250 g mit Backpulver gemischtes Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 El Kakaopulver
  • 240 ml Buttermilch
  • 2 El rote Lebensmittelfarbe oder 1 El Lebensmittel-Farbkonzentrat
  • Für das Frosting:
  • 250 g weiche Butter
  • 400 g Frischkäse, bei Raumtemperatur
  • 300 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • Beerenfrüchte und Blüten zum Garnieren

Benötigtes Zubehör

Flexi-Rührelement AT502

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver in eine mittelgroße Schüssel sieben und zur Seite stellen. Rote Lebensmittelfarbe mit der Buttermilch vermengen, in einen Krug geben und zur Seite stellen.
  • 2 Butter und Zucker in die Chef-Rührschüssel geben. Das Flexi-Rührelement anbringen und bei mittlerer Geschwindigkeit alles gut vermischen. Eier und Vanilleextrakt dazugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit mixen. Die Geschwindigkeit erhöhen und zu einer hellen und luftigen Masse schlagen.
  • 3 Den K-Haken anbringen. Immer ein kleines bisschen der Mehl-Kakao-Mischung dazugeben und bei langsamer Geschwindigkeit verkneten, bis die gesamte Mehl-Mischung eingearbeitet ist. Dann nach und nach langsam die Buttermilch zum Teig geben und bei mittlerer Geschwindigkeit zu einem glatten roten Teig verkneten.
  • 4 Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte runde Kuchenformen (20 cm Durchmesser) verteilen. Die Kuchen im vorgeheizten Ofen 20 bis 30 Minuten backen. Die Kuchen sind fertig, wenn Sie mit einem Holzstäbchen in die Mitte der Böden stechen und beim Herausziehen keine Teigreste mehr kleben bleiben. Aus dem Ofen nehmen und in der Kuchenform 10 Minuten abkühlen lassen, bevor die Kuchen zum vollständigen Abkühlen aus der Form auf einen Backrost gestürzt werden.
  • 5 Während die Kuchen abkühlen, die Kuchencreme vorbereiten. Die Chef-Rührschüssel reinigen und das Flexi-Rührelement anbringen. Butter, Vanilleextrakt und Puderzucker hineingeben. Zunächst bei sehr langsamer Geschwindigkeit verrühren, die Geschwindigkeit nach und nach erhöhen und alles zu einer leichten, cremigen Masse schlagen. Frischkäse zugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit vollständig untermischen. Im Kühlschrank 30 Minuten abkühlen lassen.
  • 6 Die Kuchen großzügig oben und an den Seiten mit Kuchencreme bestreichen. Die Kuchenböden aufeinanderschichten und oben ebenfalls mit Creme bestreichen. Mit einem Palettenmesser oder Teigschaber die Kuchencreme um den Kuchen herum glatt streichen. Mit frischen Beerenfrüchten und Blüten garnieren.
  • 7 Für eine dreistöckige Torte das Rezept zunächst wie hier angegeben befolgen. Den Teig jedoch auf vier Kuchenformen (je zwei mit 15 cm und 10 cm Durchmesser) verteilen. Jeden Kuchen mit Kuchencreme bestreichen. Dann die Kuchen in absteigender Größe aufeinanderschichten. Die Etagen mit Tortendübeln stützen. Dann mit Beeren und Blüten garnieren.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 120 g weiche Butter
  • 300 g extrafeiner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • 250 g mit Backpulver gemischtes Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • 1 El Kakaopulver
  • 240 ml Buttermilch
  • 2 El rote Lebensmittelfarbe oder 1 El Lebensmittel-Farbkonzentrat
  • Für das Frosting:
  • 250 g weiche Butter
  • 400 g Frischkäse, bei Raumtemperatur
  • 300 g Puderzucker
  • 1 Tl Vanilleextrakt
  • Beerenfrüchte und Blüten zum Garnieren

Benötigtes Zubehör

Flexi-Rührelement AT502

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver in eine mittelgroße Schüssel sieben und zur Seite stellen. Rote Lebensmittelfarbe mit der Buttermilch vermengen, in einen Krug geben und zur Seite stellen.
  • 2 Butter und Zucker in die Chef-Rührschüssel geben. Das Flexi-Rührelement anbringen und bei mittlerer Geschwindigkeit alles gut vermischen. Eier und Vanilleextrakt dazugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit mixen. Die Geschwindigkeit erhöhen und zu einer hellen und luftigen Masse schlagen.
  • 3 Den K-Haken anbringen. Immer ein kleines bisschen der Mehl-Kakao-Mischung dazugeben und bei langsamer Geschwindigkeit verkneten, bis die gesamte Mehl-Mischung eingearbeitet ist. Dann nach und nach langsam die Buttermilch zum Teig geben und bei mittlerer Geschwindigkeit zu einem glatten roten Teig verkneten.
  • 4 Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte runde Kuchenformen (20 cm Durchmesser) verteilen. Die Kuchen im vorgeheizten Ofen 20 bis 30 Minuten backen. Die Kuchen sind fertig, wenn Sie mit einem Holzstäbchen in die Mitte der Böden stechen und beim Herausziehen keine Teigreste mehr kleben bleiben. Aus dem Ofen nehmen und in der Kuchenform 10 Minuten abkühlen lassen, bevor die Kuchen zum vollständigen Abkühlen aus der Form auf einen Backrost gestürzt werden.
  • 5 Während die Kuchen abkühlen, die Kuchencreme vorbereiten. Die Chef-Rührschüssel reinigen und das Flexi-Rührelement anbringen. Butter, Vanilleextrakt und Puderzucker hineingeben. Zunächst bei sehr langsamer Geschwindigkeit verrühren, die Geschwindigkeit nach und nach erhöhen und alles zu einer leichten, cremigen Masse schlagen. Frischkäse zugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit vollständig untermischen. Im Kühlschrank 30 Minuten abkühlen lassen.
  • 6 Die Kuchen großzügig oben und an den Seiten mit Kuchencreme bestreichen. Die Kuchenböden aufeinanderschichten und oben ebenfalls mit Creme bestreichen. Mit einem Palettenmesser oder Teigschaber die Kuchencreme um den Kuchen herum glatt streichen. Mit frischen Beerenfrüchten und Blüten garnieren.
  • 7 Für eine dreistöckige Torte das Rezept zunächst wie hier angegeben befolgen. Den Teig jedoch auf vier Kuchenformen (je zwei mit 15 cm und 10 cm Durchmesser) verteilen. Jeden Kuchen mit Kuchencreme bestreichen. Dann die Kuchen in absteigender Größe aufeinanderschichten. Die Etagen mit Tortendübeln stützen. Dann mit Beeren und Blüten garnieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Weihnachtliche Gingerbread-Latte-Torte","prepTime":"PT1H45M","cookTime":"PT45M","totalTime":"PT2H30M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/450/original/open-uri20190708-27166-1hc6f19?1562602807","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["weiche Butter","brauner Zucker","große Eier","Mehl","Dickmilch","gemahlene Mandeln","Zitronensaft","gemahlener Ingwer","gemahlener Zimt","gemahlene Nelken","Backpulver","Salz","dunkler Rübensirup","in Sirup eingelegter Stem-Ingwer aus dem Glas (fein gehackt)","Instantkaffee","extrafeiner Zucker","weiche Butter","gemahlener Ingwer","Puderzucker","Vanilleextrakt","Sirup des eingelegten Stem-Ingwer aus dem Glas","Frischkäse (Vollfett)","grüne Glasur","Schokoladen-Sticks","Bunte Streusel","essbarer Glitzerstaub, silber","Kokosflocken","Kokosraspeln"],"recipeInstructions":[]}) }}

Weihnachtliche Gingerbread-Latte-Torte

Backen

Weihnachtliche Gingerbread-Latte-Torte

Backen

Zubereitungszeit 105 min
Koch-/ Backzeit 45 min
Portionen 12-16
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Diese leckere und wunderbar weihnachtliche Torte überzeugt nicht nur optisch.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 200 g weiche Butter
  • 300 g brauner Zucker
  • 3 große Eier
  • 350 g Mehl
  • 200 ml Dickmilch
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 TL gemahlener Ingwer
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 0,5 TL gemahlene Nelken
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL dunkler Rübensirup
  • 6 Stücke in Sirup eingelegter Stem-Ingwer aus dem Glas (fein gehackt)
  • 3 EL Instantkaffee
  • 75 g extrafeiner Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 500 g Puderzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Sirup des eingelegten Stem-Ingwer aus dem Glas
  • 280 g Frischkäse (Vollfett)
  • 200 g grüne Glasur
  • 15 Schokoladen-Sticks
  • Bunte Streusel
  • 1 essbarer Glitzerstaub, silber
  • Kokosflocken
  • Kokosraspeln

Benötigtes Zubehör

Flexi-Rührelement AT502

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C (Umluft bei 160 °C oder Gas bei Stufe 4) vorheizen. Zwei Kuchenformen (20 cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auslegen. Zitronensaft zur Dickmilch geben und eindicken lassen.
  • 2 Mehl, Backpulver und Salz mit gemahlenem Ingwer, Zimt und gemahlene Nelken durch ein Sieb in die Rührschüssel der Kenwood Chef XL Titanium streichen. Dann mit dem K-Haken langsam Zucker und gemahlene Mandeln unterrühren.
  • 3 Gewürfelte Butter zugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit zu einer krümeligen Masse rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Dann dunklen Rübensirup, Dickmilch und gehackten Stem-Ingwer dazugeben.
  • 4 Den Teig auf zwei gleich große Kuchenformen verteilen. Im Ofen ca. 45 Minuten backen, bis die Kuchen aufgegangen und fluffig sind.
  • 5 Für den Kaffeesirup: Kaffee und Zucker in 5 bis 6 Esslöffel kochendem Wasser auflösen und über beide Kuchen träufeln. Dann die Kuchen in der Form abkühlen lassen.
  • 6 Für die Buttercreme: Butter und gemahlenen Ingwer mit dem Flexi-Rührelement bei mittlerer Geschwindigkeit zu einer weichen und cremigen Masse schlagen. Die Geschwindigkeit reduzieren. Den Puderzucker nach und nach dazugeben und langsam verrühren.
  • 7 Wenn der Puderzucker vollständig untergerührt ist, Vanilleextrakt, Ingwersirup und dann Frischkäse dazugeben und glatt rühren. Im Kühlschrank kalt stellen.
  • 8 Für die Weihnachtsbäume: 200 g grüne Glasur in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle 30 Sekunden schmelzen. Umrühren und ggf. erneut in die Mikrowelle stellen, bis die Glasur geschmolzen ist. Den fertigen Zuckerguss in einen Spritzbeutel geben.
  • 9 Die Schokoladen-Sticks (als Baumstämme) in unterschiedlicher Länge auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche anordnen. Zwischen den Sticks ausreichend Platz für lassen, um mit dem Spritzbeutel die Tannenäste zu formen. Mit einer Zickzack-Bewegung von oben nach unten die Weihnachtsbäume formen. Mit Streuseln und essbarem Glitzerstaub dekorieren, bevor die Schokolade fest wird. Dann bei Raumtemperatur fest werden lassen.
  • 10 Jeden Kuchen jeweils halbieren, sodass Sie vier gleichmäßig dünne Böden haben. Die vier Böden mit Buttercreme bestreichen und aufeinanderstapeln. Die Seiten der Torte ebenfalls mit Buttercreme bestreichen. Den Kuchen kalt stellen und restliche Buttercreme 30 Minuten kalt stellen, bis sie fest ist.
  • 11 Restliche Buttercreme auf dem Kuchen verteilen, glatt streichen und mit Mustern verzieren. Mit den Kokosraspeln und -flocken dekorieren und erneut eine halbe Stunde kalt stellen. Mit den Weihnachtsbäumen dekorieren. Den Kuchen bei Raumtemperatur servieren.

Produkte

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 200 g weiche Butter
  • 300 g brauner Zucker
  • 3 große Eier
  • 350 g Mehl
  • 200 ml Dickmilch
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 TL gemahlener Ingwer
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 0,5 TL gemahlene Nelken
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL dunkler Rübensirup
  • 6 Stücke in Sirup eingelegter Stem-Ingwer aus dem Glas (fein gehackt)
  • 3 EL Instantkaffee
  • 75 g extrafeiner Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 500 g Puderzucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Sirup des eingelegten Stem-Ingwer aus dem Glas
  • 280 g Frischkäse (Vollfett)
  • 200 g grüne Glasur
  • 15 Schokoladen-Sticks
  • Bunte Streusel
  • 1 essbarer Glitzerstaub, silber
  • Kokosflocken
  • Kokosraspeln

Benötigtes Zubehör

Flexi-Rührelement AT502

K-Haken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C (Umluft bei 160 °C oder Gas bei Stufe 4) vorheizen. Zwei Kuchenformen (20 cm Durchmesser) einfetten und mit Backpapier auslegen. Zitronensaft zur Dickmilch geben und eindicken lassen.
  • 2 Mehl, Backpulver und Salz mit gemahlenem Ingwer, Zimt und gemahlene Nelken durch ein Sieb in die Rührschüssel der Kenwood Chef XL Titanium streichen. Dann mit dem K-Haken langsam Zucker und gemahlene Mandeln unterrühren.
  • 3 Gewürfelte Butter zugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit zu einer krümeligen Masse rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Dann dunklen Rübensirup, Dickmilch und gehackten Stem-Ingwer dazugeben.
  • 4 Den Teig auf zwei gleich große Kuchenformen verteilen. Im Ofen ca. 45 Minuten backen, bis die Kuchen aufgegangen und fluffig sind.
  • 5 Für den Kaffeesirup: Kaffee und Zucker in 5 bis 6 Esslöffel kochendem Wasser auflösen und über beide Kuchen träufeln. Dann die Kuchen in der Form abkühlen lassen.
  • 6 Für die Buttercreme: Butter und gemahlenen Ingwer mit dem Flexi-Rührelement bei mittlerer Geschwindigkeit zu einer weichen und cremigen Masse schlagen. Die Geschwindigkeit reduzieren. Den Puderzucker nach und nach dazugeben und langsam verrühren.
  • 7 Wenn der Puderzucker vollständig untergerührt ist, Vanilleextrakt, Ingwersirup und dann Frischkäse dazugeben und glatt rühren. Im Kühlschrank kalt stellen.
  • 8 Für die Weihnachtsbäume: 200 g grüne Glasur in eine Schüssel geben und in der Mikrowelle 30 Sekunden schmelzen. Umrühren und ggf. erneut in die Mikrowelle stellen, bis die Glasur geschmolzen ist. Den fertigen Zuckerguss in einen Spritzbeutel geben.
  • 9 Die Schokoladen-Sticks (als Baumstämme) in unterschiedlicher Länge auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche anordnen. Zwischen den Sticks ausreichend Platz für lassen, um mit dem Spritzbeutel die Tannenäste zu formen. Mit einer Zickzack-Bewegung von oben nach unten die Weihnachtsbäume formen. Mit Streuseln und essbarem Glitzerstaub dekorieren, bevor die Schokolade fest wird. Dann bei Raumtemperatur fest werden lassen.
  • 10 Jeden Kuchen jeweils halbieren, sodass Sie vier gleichmäßig dünne Böden haben. Die vier Böden mit Buttercreme bestreichen und aufeinanderstapeln. Die Seiten der Torte ebenfalls mit Buttercreme bestreichen. Den Kuchen kalt stellen und restliche Buttercreme 30 Minuten kalt stellen, bis sie fest ist.
  • 11 Restliche Buttercreme auf dem Kuchen verteilen, glatt streichen und mit Mustern verzieren. Mit den Kokosraspeln und -flocken dekorieren und erneut eine halbe Stunde kalt stellen. Mit den Weihnachtsbäumen dekorieren. Den Kuchen bei Raumtemperatur servieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Limetten-Baiser-Torte","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/448/original/open-uri20190708-27166-jm1mjl?1562602805","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Boden:","Vollkornkekse, zerkrümelt","Demerara-Zucker","weiche Butter","Zeste einer Limette","Für die Füllung:","Eigelb","Kondensmilch (2 Dosen)","Zeste und Saft von 5 Limetten","Für das Baiser:","Eiweiß","extrafeiner Zucker","Weinstein-Backpulver"],"recipeInstructions":[]}) }}

Limetten-Baiser-Torte

Nachspeisen

Limetten-Baiser-Torte

Nachspeisen

Zubereitungszeit ca. 45 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 20 Min.
Portionen 10
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Klassische, französische Baiser-Torte mit süß-saurer Limette und luftigem Baisertopping.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 250 g Vollkornkekse, zerkrümelt
  • 50 g Demerara-Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • Zeste einer Limette
  • Für die Füllung:
  • 8 Eigelb
  • 800 g Kondensmilch (2 Dosen)
  • Zeste und Saft von 5 Limetten
  • Für das Baiser:
  • 5 Eiweiß
  • 250 g extrafeiner Zucker
  • 1/2 Tl Weinstein-Backpulver

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • 2 Die Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Den K-Haken anbringen. Alles bei geringer Geschwindigkeit zu einer krümeligen Mischung mixen. Diese Mischung in eine Tarte-Backform mit abnehmbarem Boden drücken sowie an den Seiten andrücken.
  • 3 Den Boden im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Ofen-Temperatur auf 160 °C reduzieren.
  • 4 In die gereinigte Rührschüssel der Küchenmaschine die Eigelbe geben. Den Ballonschneebesen anbringen und bei Geschwindigkeit 2 eine Minute schlagen. Kondensmilch, Limettenzeste und -saft dazugeben und bei Geschwindigkeit 1 eine Minute schlagen. Diese Masse über den Biskuit-Boden geben und oben glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Ofen-Temperatur auf 190 °C erhöhen.
  • 5 Rührschüssel und Ballonschneebesen gründlich reinigen und wieder an die Küchenmaschine anbringen. Eiweiß und Weinstein-Backpulver hinzufügen und bei mittlerer Geschwindigkeit 3 Minuten steif schlagen. Während des Schlagens langsam den Zucker hinzugeben und alles zu einem festen und glänzenden Baiser schlagen.
  • 6 Das Baiser über die Limetten-Füllung verstreichen. In der Mitte zu einer Spitze formen.
  • 7 Den Kuchen im Ofen 20 Minuten backen, bis das Baiser an manchen Stellen gold-braun ist.
  • 8 Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kalt stellen. Servieren.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 250 g Vollkornkekse, zerkrümelt
  • 50 g Demerara-Zucker
  • 100 g weiche Butter
  • Zeste einer Limette
  • Für die Füllung:
  • 8 Eigelb
  • 800 g Kondensmilch (2 Dosen)
  • Zeste und Saft von 5 Limetten
  • Für das Baiser:
  • 5 Eiweiß
  • 250 g extrafeiner Zucker
  • 1/2 Tl Weinstein-Backpulver

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Ofen auf 180 °C vorheizen.
  • 2 Die Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Den K-Haken anbringen. Alles bei geringer Geschwindigkeit zu einer krümeligen Mischung mixen. Diese Mischung in eine Tarte-Backform mit abnehmbarem Boden drücken sowie an den Seiten andrücken.
  • 3 Den Boden im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Ofen-Temperatur auf 160 °C reduzieren.
  • 4 In die gereinigte Rührschüssel der Küchenmaschine die Eigelbe geben. Den Ballonschneebesen anbringen und bei Geschwindigkeit 2 eine Minute schlagen. Kondensmilch, Limettenzeste und -saft dazugeben und bei Geschwindigkeit 1 eine Minute schlagen. Diese Masse über den Biskuit-Boden geben und oben glatt streichen. Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen. Dann zum Abkühlen zur Seite stellen. Die Ofen-Temperatur auf 190 °C erhöhen.
  • 5 Rührschüssel und Ballonschneebesen gründlich reinigen und wieder an die Küchenmaschine anbringen. Eiweiß und Weinstein-Backpulver hinzufügen und bei mittlerer Geschwindigkeit 3 Minuten steif schlagen. Während des Schlagens langsam den Zucker hinzugeben und alles zu einem festen und glänzenden Baiser schlagen.
  • 6 Das Baiser über die Limetten-Füllung verstreichen. In der Mitte zu einer Spitze formen.
  • 7 Den Kuchen im Ofen 20 Minuten backen, bis das Baiser an manchen Stellen gold-braun ist.
  • 8 Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank mindestens 4 Stunden kalt stellen. Servieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Janets ''Fruity Drip Cake''","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/444/original/open-uri20190708-27166-110es4l?1562602799","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Biskuitboden:","Eier (Größe M, Zimmertemperatur)","Salz","Zucker","Vanillezucker","Vanilleextrakt","Mehl","Speisestärke","Backpulver","Butter","Für die Vanille-Mascarpone-Creme:","Mascarpone","Puderzucker","Vanilleextrakt","San-apart","Schlagsahne","Für die Zartbitter-Ganache:","Zartbitterschokolade","Sahne","Für die Beerenschichtung:","Erdbeeren","Himbeeren","Brombeeren","Heidelbeeren","Für die Schichtung:","Orangensaft","Erdbeerkonfitüre","Für die Dekoration:","Mini Eiswaffelbecher","Puderfarbe gold","süßer Schnee"],"recipeInstructions":[]}) }}

Janets ''Fruity Drip Cake''

Backen

Janets ''Fruity Drip Cake''

Backen

Koch-/ Backzeit ca. 20 – 30 Min.
Kenwood Chef Küchenmaschinen
Orangenbiskuit mit Mascarpone-Sahne-Creme, Zartbitter-Ganache und Beeren-Dekor – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Biskuitboden:
  • 6 Eier (Größe M, Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1,5 Tl Vanilleextrakt
  • 180 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Tl Backpulver
  • 50 g Butter
  • Für die Vanille-Mascarpone-Creme:
  • 650 g Mascarpone
  • 65 g Puderzucker
  • 1,5 Tl Vanilleextrakt
  • 1 Pck San-apart
  • 400 ml Schlagsahne
  • Für die Zartbitter-Ganache:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
  • Für die Beerenschichtung:
  • ca. 150 g Erdbeeren
  • ca. 150 g Himbeeren
  • ca. 80 g Brombeeren
  • ca. 80 g Heidelbeeren
  • Für die Schichtung:
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 g Erdbeerkonfitüre
  • Für die Dekoration:
  • 2 Mini Eiswaffelbecher
  • Puderfarbe gold
  • ca. 2 EL süßer Schnee

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Backringe mit Backpapier auslegen. Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben und ca. 20 Minuten lang auf höchster Stufe cremig schlagen. Danach in einer weiteren Schüssel Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermengen und sieben. Die Mehlmischung teilen und in zwei Schritten vorsichtig per Hand unter die Ei-Zucker-Mischung heben.
  • 2 Wenn sich der erste Teil verbunden hat, folgt der Rest der Mehlmischung. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und leicht abkühlen lassen, anschließend die geschmolzene Butter vorsichtig unter den Teig heben. Zuletzt den Teig zu gleichen Teilen in die beiden Backring geben und bei 175 °C ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Die fertig gebackenen Böden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • 3 Für die Vanille-Mascarpone-Creme Mascarpone, Puderzucker, Vanilleextrakt und 6 TL des San-aparts in der Küchenmaschine kurz cremig rühren. In einer separaten Schüssel die Sahne mit 5 TL San-apart steif schlagen und anschließend unter die Mascarpone-Masse heben. Die Creme bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
  • 4 Für die Zartbitter Ganache die Schokolade klein hacken, die Sahne in einem Topf einmal aufkochen lassen und danach vom Herd nehmen. Dann die Schokolade in die Sahne einrühren und so lange rühren, bis sie sich komplett gelöst hat. Anschließend die fertige Ganache beiseite stellen und leicht abkühlen lassen.
  • 5 Für die Beeren-Schichtung alle Beeren waschen und die Erdbeeren klein schneiden und mit den Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren für die Schichtung beiseite stellen. Jeweils ein paar der Beeren für die spätere Dekoration in einer Schüssel aufbewahren.
  • 6 Die abgekühlten Biskuitböden aus der Form lösen und jeweils einmal waagerecht in der Mitte teilen, sodass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Alle Böden mit dem Orangensaft tränken und dann den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte oder ein Cake Board legen und gleichmäßig mit Erdbeerkonfitüre bestreichen.
  • 7 Anschließend den Boden mit der Vanille-Mascarpone-Creme befüllen. Die vorbereiteten Beeren nach Belieben auf der Creme verteilen. Dann den nächsten Tortenboden auflegen, nach dem gleichen Prinzip weiterschichten und mit dem letzten Tortenboden die Torte abschließen. Dann die fertig geschichtete Torte kühlen.
  • 8 Die noch warme, flüssige Ganache auf der gekühlten Torte auftragen. Für das Dripping die Ganache an den Seiten etwas herunterlaufen lassen, um eine Verlaufsoptik zu erzielen. Die Mini-Eiswaffelbecher mit einigen Beeren füllen und einen stehend und einen weiteren liegend auf der Torte drapieren. Zum Schluss die Torte beliebig mit dem Beerenmix belegen und mit dem Süßen Schnee und Goldstaub Akzente setzen.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Biskuitboden:
  • 6 Eier (Größe M, Zimmertemperatur)
  • 1 Prise Salz
  • 230 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1,5 Tl Vanilleextrakt
  • 180 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Tl Backpulver
  • 50 g Butter
  • Für die Vanille-Mascarpone-Creme:
  • 650 g Mascarpone
  • 65 g Puderzucker
  • 1,5 Tl Vanilleextrakt
  • 1 Pck San-apart
  • 400 ml Schlagsahne
  • Für die Zartbitter-Ganache:
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 ml Sahne
  • Für die Beerenschichtung:
  • ca. 150 g Erdbeeren
  • ca. 150 g Himbeeren
  • ca. 80 g Brombeeren
  • ca. 80 g Heidelbeeren
  • Für die Schichtung:
  • 100 ml Orangensaft
  • 250 g Erdbeerkonfitüre
  • Für die Dekoration:
  • 2 Mini Eiswaffelbecher
  • Puderfarbe gold
  • ca. 2 EL süßer Schnee

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Den Backofen auf 175 °C vorheizen und die Backringe mit Backpapier auslegen. Eier, Zucker, Vanillezucker, Salz und Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben und ca. 20 Minuten lang auf höchster Stufe cremig schlagen. Danach in einer weiteren Schüssel Mehl, Speisestärke und Backpulver miteinander vermengen und sieben. Die Mehlmischung teilen und in zwei Schritten vorsichtig per Hand unter die Ei-Zucker-Mischung heben.
  • 2 Wenn sich der erste Teil verbunden hat, folgt der Rest der Mehlmischung. Die Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen und leicht abkühlen lassen, anschließend die geschmolzene Butter vorsichtig unter den Teig heben. Zuletzt den Teig zu gleichen Teilen in die beiden Backring geben und bei 175 °C ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Die fertig gebackenen Böden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • 3 Für die Vanille-Mascarpone-Creme Mascarpone, Puderzucker, Vanilleextrakt und 6 TL des San-aparts in der Küchenmaschine kurz cremig rühren. In einer separaten Schüssel die Sahne mit 5 TL San-apart steif schlagen und anschließend unter die Mascarpone-Masse heben. Die Creme bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.
  • 4 Für die Zartbitter Ganache die Schokolade klein hacken, die Sahne in einem Topf einmal aufkochen lassen und danach vom Herd nehmen. Dann die Schokolade in die Sahne einrühren und so lange rühren, bis sie sich komplett gelöst hat. Anschließend die fertige Ganache beiseite stellen und leicht abkühlen lassen.
  • 5 Für die Beeren-Schichtung alle Beeren waschen und die Erdbeeren klein schneiden und mit den Himbeeren, Brombeeren und Heidelbeeren für die Schichtung beiseite stellen. Jeweils ein paar der Beeren für die spätere Dekoration in einer Schüssel aufbewahren.
  • 6 Die abgekühlten Biskuitböden aus der Form lösen und jeweils einmal waagerecht in der Mitte teilen, sodass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Alle Böden mit dem Orangensaft tränken und dann den ersten Tortenboden auf eine Tortenplatte oder ein Cake Board legen und gleichmäßig mit Erdbeerkonfitüre bestreichen.
  • 7 Anschließend den Boden mit der Vanille-Mascarpone-Creme befüllen. Die vorbereiteten Beeren nach Belieben auf der Creme verteilen. Dann den nächsten Tortenboden auflegen, nach dem gleichen Prinzip weiterschichten und mit dem letzten Tortenboden die Torte abschließen. Dann die fertig geschichtete Torte kühlen.
  • 8 Die noch warme, flüssige Ganache auf der gekühlten Torte auftragen. Für das Dripping die Ganache an den Seiten etwas herunterlaufen lassen, um eine Verlaufsoptik zu erzielen. Die Mini-Eiswaffelbecher mit einigen Beeren füllen und einen stehend und einen weiteren liegend auf der Torte drapieren. Zum Schluss die Torte beliebig mit dem Beerenmix belegen und mit dem Süßen Schnee und Goldstaub Akzente setzen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Energy Balls mit Erdnussbutter","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/434/original/open-uri20190708-27166-v13r07?1562602789","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Medjool-Datteln, entsteint","Cashewnüsse","geröstete Erdnüsse","Haferflocken","Erdnussbutter","Kokosöl, zerlassen","Kokosraspeln","Chia-Samen","Proteinpulver","dunkle Schokostückchen"],"recipeInstructions":[]}) }}

Energy Balls mit Erdnussbutter

Spezialitäten

Energy Balls mit Erdnussbutter

Spezialitäten

Zubereitungszeit ca. 20 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Gesunder Energiekick für zwischendurch
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 200 g Medjool-Datteln, entsteint
  • 50 g Cashewnüsse
  • 50 g geröstete Erdnüsse
  • 50 g Haferflocken
  • 1 El Erdnussbutter
  • 1,5 El Kokosöl, zerlassen
  • 25 g Kokosraspeln
  • 20 g Chia-Samen
  • 15 g Proteinpulver
  • 50 g dunkle Schokostückchen

Benötigtes Zubehör

Food-Processor KAH647PL

So wird's gemacht

  • 1 Datteln, Nüsse und Haferflocken in den Multi-Zerkleinerer der Chef-Küchenmaschine geben und den Deckel aufsetzen. Zum Mixen auf die Impulstaste drücken und alles ganz fein hacken.
  • 2 Die restlichen Zutaten – außer die Schokostückchen – hineingeben. Mit der Impulstaste zu einem Teig mixen.
  • 3 Das Messer entfernen und die Schokostückchen unterrühren. Aus dem Teig esslöffelgroße Kugeln formen.
  • 4 In ein sauberes, luftdichtes Gefäß geben und in den Kühlschrank stellen. Die Energy Balls sind bis zu zwei Wochen haltbar.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 200 g Medjool-Datteln, entsteint
  • 50 g Cashewnüsse
  • 50 g geröstete Erdnüsse
  • 50 g Haferflocken
  • 1 El Erdnussbutter
  • 1,5 El Kokosöl, zerlassen
  • 25 g Kokosraspeln
  • 20 g Chia-Samen
  • 15 g Proteinpulver
  • 50 g dunkle Schokostückchen

Benötigtes Zubehör

Food-Processor KAH647PL

So wird's gemacht

  • 1 Datteln, Nüsse und Haferflocken in den Multi-Zerkleinerer der Chef-Küchenmaschine geben und den Deckel aufsetzen. Zum Mixen auf die Impulstaste drücken und alles ganz fein hacken.
  • 2 Die restlichen Zutaten – außer die Schokostückchen – hineingeben. Mit der Impulstaste zu einem Teig mixen.
  • 3 Das Messer entfernen und die Schokostückchen unterrühren. Aus dem Teig esslöffelgroße Kugeln formen.
  • 4 In ein sauberes, luftdichtes Gefäß geben und in den Kühlschrank stellen. Die Energy Balls sind bis zu zwei Wochen haltbar.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Michaels ''Schokoladen-Schichttorte mit Schuss''","prepTime":"","cookTime":"PT25M","totalTime":"PT25M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/472/original/open-uri20190708-27166-1o0tmuo?1562602835","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Vanille-Biskuitboden:","Eier","warmes Wasser","Zucker","Vanillinzucker","Weizenmehl","Speisestärke","Backpulver","Salz","Für den Kakao-Biskuitboden:","Eier","warmes Wasser","Zucker","Vanilinzucker","Weizenmehl","Speisestärke","Kakao","Backpulver","Rum-Aroma","Salz","Für die Rum-Tränke:","Rum-Aroma","Zucker","warmes Wasser","Rum","Johannisbeermarmelade (fein, ohne Stücke und Kerne)","Für die Dekoration:","Puderzucker","Rum-Aroma","gemahlene Gelatine","heißes Wasser","Rum","Schokoladenglasur (Kakao oder Zartbitter)","Schokoraspeln"],"recipeInstructions":[]}) }}

Michaels ''Schokoladen-Schichttorte mit Schuss''

Backen

Michaels ''Schokoladen-Schichttorte mit Schuss''

Backen

Koch-/ Backzeit 25 Min. / 25 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Rumgetränkter Vanille- und Schoko-Biskuit unter Marmeladenmantel und Zucker-Rum-Decke – bekannt aus der SAT.!-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuitboden:
  • 3 Eier
  • 3 El warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 El Vanillinzucker
  • 75 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 gestrichene Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Für den Kakao-Biskuitboden:
  • 2 Eier
  • 4 El warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 El Vanilinzucker
  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 25 g Kakao
  • 2 gestrichene Tl Backpulver
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • Für die Rum-Tränke:
  • 1 Fläschen Rum-Aroma
  • 1 gehäufter El Zucker
  • 4 El warmes Wasser
  • 2 El Rum
  • 150 g Johannisbeermarmelade (fein, ohne Stücke und Kerne)
  • Für die Dekoration:
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Fläschen Rum-Aroma
  • 1/2 Tl gemahlene Gelatine
  • ca. 3 El heißes Wasser
  • ca. 2 El Rum
  • Schokoladenglasur (Kakao oder Zartbitter)
  • 1/2 Pck Schokoraspeln

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Eigelb und Wasser mit einem Schneebesen schaumig schlagen, nach und nach 2/3 des Zuckers und den Vanillinzucker dazugeben. Danach den Eigelb-Zucker-Mix so lange schlagen, bis eine cremeartige Masse entstanden ist. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und zum Ende hin den restlichen Zucker einrieseln lassen. Der Schnee muss schnittfest sein!
  • 2 Den Eischnee auf die Eigelbcreme geben und darüber das Mehl, die Speisestärke, das Salz und das Backpulver sieben. Jetzt vorsichtig den Eischnee, die Eigelbcreme und die restlichen Trockenzutaten unterziehen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 25 Minuten bei Umluft backen.
  • 3 Den dunklen Teig ebenso wie den hellen Teig zubereiten und backen. Nur hier noch zusätzlich den Kakao zusammen mit den trockenen Zutaten über die Eigelbcreme und der Eischneemasse sieben und außerdem das Rum-Aroma hinzufügen. Diesen Teig ebenso backen und anschließend auskühlen lassen.
  • 4 Für die Rum-Tränke 4 EL warmes Wasser mit dem Zucker, dem Rum-Aroma und dem Rum mischen. Anschließend den dunklen Boden damit tränken.
  • 5 Den hellen Boden einmal waagerecht durchschneiden. Die untere Scheibe des hellen Tortenboden mit der Johannisbeermarmelade bestreichen, dabei ca. 3 EL Marmelade zurücklassen. Dann den getränkten dunklen Boden aufsetzen und anschließend mit dem zweiten hellen Boden bedecken. Anschließend die komplette Torte mit der übrigen Marmelade rundherum dünn einstreichen.
  • 6 Die gemahlene Gelatine mit etwas Wasser für 10 Minuten quellen lassen. Um die Gelatine weiterverarbeiten zu können, diese anschließend in ca. 2 - 3 EL heißem Wasser auflösen. Den gesiebten Puderzucker mit dem Rum-Aroma, dem echten Rum, der gelösten Gelatine und zusätzlich mit noch so viel heißem Wasser verrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Die Rum-Puderzuckermasse oben auf der Torte und um den Rand herum verteilen und glatt streichen.
  • 7 Final die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und mit einem Spritztütchen, oder wahlweise einem kleinen Gefrierbeutel mit einer abgeschnittenen Ecke, nach Wunsch über der Torte verteilen. Zuletzt an den Rand der Torte Schokoraspeln andrücken.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuitboden:
  • 3 Eier
  • 3 El warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 El Vanillinzucker
  • 75 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 gestrichene Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Für den Kakao-Biskuitboden:
  • 2 Eier
  • 4 El warmes Wasser
  • 100 g Zucker
  • 1 El Vanilinzucker
  • 50 g Weizenmehl
  • 50 g Speisestärke
  • 25 g Kakao
  • 2 gestrichene Tl Backpulver
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • 1 Prise Salz
  • Für die Rum-Tränke:
  • 1 Fläschen Rum-Aroma
  • 1 gehäufter El Zucker
  • 4 El warmes Wasser
  • 2 El Rum
  • 150 g Johannisbeermarmelade (fein, ohne Stücke und Kerne)
  • Für die Dekoration:
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Fläschen Rum-Aroma
  • 1/2 Tl gemahlene Gelatine
  • ca. 3 El heißes Wasser
  • ca. 2 El Rum
  • Schokoladenglasur (Kakao oder Zartbitter)
  • 1/2 Pck Schokoraspeln

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Eigelb und Wasser mit einem Schneebesen schaumig schlagen, nach und nach 2/3 des Zuckers und den Vanillinzucker dazugeben. Danach den Eigelb-Zucker-Mix so lange schlagen, bis eine cremeartige Masse entstanden ist. Das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und zum Ende hin den restlichen Zucker einrieseln lassen. Der Schnee muss schnittfest sein!
  • 2 Den Eischnee auf die Eigelbcreme geben und darüber das Mehl, die Speisestärke, das Salz und das Backpulver sieben. Jetzt vorsichtig den Eischnee, die Eigelbcreme und die restlichen Trockenzutaten unterziehen. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 25 Minuten bei Umluft backen.
  • 3 Den dunklen Teig ebenso wie den hellen Teig zubereiten und backen. Nur hier noch zusätzlich den Kakao zusammen mit den trockenen Zutaten über die Eigelbcreme und der Eischneemasse sieben und außerdem das Rum-Aroma hinzufügen. Diesen Teig ebenso backen und anschließend auskühlen lassen.
  • 4 Für die Rum-Tränke 4 EL warmes Wasser mit dem Zucker, dem Rum-Aroma und dem Rum mischen. Anschließend den dunklen Boden damit tränken.
  • 5 Den hellen Boden einmal waagerecht durchschneiden. Die untere Scheibe des hellen Tortenboden mit der Johannisbeermarmelade bestreichen, dabei ca. 3 EL Marmelade zurücklassen. Dann den getränkten dunklen Boden aufsetzen und anschließend mit dem zweiten hellen Boden bedecken. Anschließend die komplette Torte mit der übrigen Marmelade rundherum dünn einstreichen.
  • 6 Die gemahlene Gelatine mit etwas Wasser für 10 Minuten quellen lassen. Um die Gelatine weiterverarbeiten zu können, diese anschließend in ca. 2 - 3 EL heißem Wasser auflösen. Den gesiebten Puderzucker mit dem Rum-Aroma, dem echten Rum, der gelösten Gelatine und zusätzlich mit noch so viel heißem Wasser verrühren, bis eine dickflüssige Masse entsteht. Die Rum-Puderzuckermasse oben auf der Torte und um den Rand herum verteilen und glatt streichen.
  • 7 Final die Schokoladenglasur im Wasserbad schmelzen und mit einem Spritztütchen, oder wahlweise einem kleinen Gefrierbeutel mit einer abgeschnittenen Ecke, nach Wunsch über der Torte verteilen. Zuletzt an den Rand der Torte Schokoraspeln andrücken.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Juliens ''Tarte au citron meringuée''","prepTime":"","cookTime":"PT15M","totalTime":"PT15M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/466/original/open-uri20190708-27166-fmpg9a?1562602827","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Mürbeteig:","Mehl","Speisestärke","Salz","Rohrzucker (fein)","Butter, kalt","Ei","Backbohnen zum Blindbacken","Für die Zitronencreme:","Wasser","Bio-Zitronen (Zesten und Saft)","Feinkristallzucker","Speisestärke","Eigelbe","Butter, Zimmertemperatur","Salz","Für die Zitronenmousse:","Gelatine","Sahne (35 % Fett)","Eiweiß","Für das Meringue-Topping:","Eiweiß","Zitronensaft","Feinkristallzucker","Jasmin-Öl","Für die Dekoration:","Zartbitterkuvertüre","Kokosfett"],"recipeInstructions":[]}) }}

Juliens ''Tarte au citron meringuée''

Backen

Juliens ''Tarte au citron meringuée''

Backen

Koch-/ Backzeit 15 Min. / 15 - 20 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Zitronen-Tarte mit Jasmin-Baiserhaube und Schoko-Dekor – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/4 Tl Salz
  • 100 g Rohrzucker (fein)
  • 150 g Butter, kalt
  • 1 Ei
  • Backbohnen zum Blindbacken
  • Für die Zitronencreme:
  • 300 ml Wasser
  • 4 Bio-Zitronen (Zesten und Saft)
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 3 El Speisestärke
  • 3 Eigelbe
  • 30 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 Prise Salz
  • Für die Zitronenmousse:
  • 1 Blatt Gelatine
  • 50 ml Sahne (35 % Fett)
  • 1 Eiweiß
  • Für das Meringue-Topping:
  • 4 Eiweiß
  • 1/4 Tl Zitronensaft
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 – 2 Tropfen Jasmin-Öl
  • Für die Dekoration:
  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 1/2 El Kokosfett

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Speisestärke, Salz und Rohzucker in einer Schüssel miteinander vermengen. Nun die kalte Butter hinzugeben und mit den Fingern in die trockenen Zutaten einarbeiten. Das Ei mit einem Schneebesen kurz verrühren und zu der Mehl-Butter-Masse hinzugeben. Das Ganze zu einem glatten Teig vermengen, aber nicht zu stark kneten!
  • 2 Den fertigen Teig zwischen zwei Backpapierstücken ausrollen und für etwa 15 Minuten kühl stellen. Die Tarte-Form mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
  • 3 Den gekühlten Teig vom Backpapier lösen und die Tarte-Form damit auslegen. Anschließend mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen. Den Teig erneut mit Backpapier abdecken und mit Blindbackbohnen etwa 15 Minuten auf der vorletzten Schiene blind backen. Nach dem Blindbacken das Backpapier und die Bohnen entfernen und den Mürbeteig weitere 15-20 Minuten goldbraun ausbacken. Den fertigen Boden aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  • 4 Für die Zitronencreme die Zesten von zwei Zitronen abziehen. Alle vier Zitronen anschließend auspressen und so 100 ml Saft gewinnen. Nun Zesten, Zitronensaft, Wasser, Zucker, Stärke, Eigelbe, Butter und Salz in einen Topf geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Sobald die Masse andickt, den Topf von der Herdplatte nehmen und etwa zwei Minuten weiter rühren.
  • 5 Die Zitronencreme durch ein Sieb gießen und gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen. Die eine Hälfte der Zitronencreme vollständig auskühlen lassen und gleichmäßig in den ausgekühlten Tarteboden gießen. Das Ganze kühl stellen. Die andere Hälfte der Creme für die Zitronenmousse beiseite stellen.
  • 6 Für die Zitronenmousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der vorbereiteten, dafür beiseite gestellten Zitronencreme vollständig auflösen. Das Ganze im Kühlschrank kurz anziehen lassen.
  • 7 Parallel die Sahne in der Küchenmaschine steif schlagen und vorsichtig unter die kühle Zitronencreme heben. Das Eiweiß ebenfalls in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Zitronen-Sahne-Creme heben. Die fertige Mousse nun auf die Tarte gießen und kühl stellen.
  • 8 Für das Meringue-Topping die Eiweiße mit Zitronensaft in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen. Nun den Zucker nach und nach hinzugeben und dabei die Masse weiter schlagen, bis eine glänzende und feste Masse entsteht. Zum Schluss die Meringue-Masse mit 1 bis 2 Tropfen Jasmin-Öl abschmecken und kurz durchrühren. Die Meringue-Masse in einen Spritzbeutel umfüllen und bis zur Verwendung kühlen.
  • 9 Die fertig geschichtete Tarte mit dem Meringue-Topping ausdekorieren und mit einem Gasbrenner leicht anbräunen. Zuletzt die Kuvertüre über einem Wasserbad mit etwas Kokosfett schmelzen lassen, glatt rühren und kurz abkühlen lassen. Die geschmolzene Kuvertüre in einen Spritzbeutel umfüllen und die Ränder der Tarte ausdekorieren.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Mürbeteig:
  • 200 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1/4 Tl Salz
  • 100 g Rohrzucker (fein)
  • 150 g Butter, kalt
  • 1 Ei
  • Backbohnen zum Blindbacken
  • Für die Zitronencreme:
  • 300 ml Wasser
  • 4 Bio-Zitronen (Zesten und Saft)
  • 120 g Feinkristallzucker
  • 3 El Speisestärke
  • 3 Eigelbe
  • 30 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 Prise Salz
  • Für die Zitronenmousse:
  • 1 Blatt Gelatine
  • 50 ml Sahne (35 % Fett)
  • 1 Eiweiß
  • Für das Meringue-Topping:
  • 4 Eiweiß
  • 1/4 Tl Zitronensaft
  • 200 g Feinkristallzucker
  • 1 – 2 Tropfen Jasmin-Öl
  • Für die Dekoration:
  • 50 g Zartbitterkuvertüre
  • 1/2 El Kokosfett

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180°C vorheizen. Mehl, Speisestärke, Salz und Rohzucker in einer Schüssel miteinander vermengen. Nun die kalte Butter hinzugeben und mit den Fingern in die trockenen Zutaten einarbeiten. Das Ei mit einem Schneebesen kurz verrühren und zu der Mehl-Butter-Masse hinzugeben. Das Ganze zu einem glatten Teig vermengen, aber nicht zu stark kneten!
  • 2 Den fertigen Teig zwischen zwei Backpapierstücken ausrollen und für etwa 15 Minuten kühl stellen. Die Tarte-Form mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben.
  • 3 Den gekühlten Teig vom Backpapier lösen und die Tarte-Form damit auslegen. Anschließend mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen. Den Teig erneut mit Backpapier abdecken und mit Blindbackbohnen etwa 15 Minuten auf der vorletzten Schiene blind backen. Nach dem Blindbacken das Backpapier und die Bohnen entfernen und den Mürbeteig weitere 15-20 Minuten goldbraun ausbacken. Den fertigen Boden aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.
  • 4 Für die Zitronencreme die Zesten von zwei Zitronen abziehen. Alle vier Zitronen anschließend auspressen und so 100 ml Saft gewinnen. Nun Zesten, Zitronensaft, Wasser, Zucker, Stärke, Eigelbe, Butter und Salz in einen Topf geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen lassen. Sobald die Masse andickt, den Topf von der Herdplatte nehmen und etwa zwei Minuten weiter rühren.
  • 5 Die Zitronencreme durch ein Sieb gießen und gleichmäßig auf zwei Schüsseln verteilen. Die eine Hälfte der Zitronencreme vollständig auskühlen lassen und gleichmäßig in den ausgekühlten Tarteboden gießen. Das Ganze kühl stellen. Die andere Hälfte der Creme für die Zitronenmousse beiseite stellen.
  • 6 Für die Zitronenmousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken und in der vorbereiteten, dafür beiseite gestellten Zitronencreme vollständig auflösen. Das Ganze im Kühlschrank kurz anziehen lassen.
  • 7 Parallel die Sahne in der Küchenmaschine steif schlagen und vorsichtig unter die kühle Zitronencreme heben. Das Eiweiß ebenfalls in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen und vorsichtig unter die Zitronen-Sahne-Creme heben. Die fertige Mousse nun auf die Tarte gießen und kühl stellen.
  • 8 Für das Meringue-Topping die Eiweiße mit Zitronensaft in der Küchenmaschine zu Schnee schlagen. Nun den Zucker nach und nach hinzugeben und dabei die Masse weiter schlagen, bis eine glänzende und feste Masse entsteht. Zum Schluss die Meringue-Masse mit 1 bis 2 Tropfen Jasmin-Öl abschmecken und kurz durchrühren. Die Meringue-Masse in einen Spritzbeutel umfüllen und bis zur Verwendung kühlen.
  • 9 Die fertig geschichtete Tarte mit dem Meringue-Topping ausdekorieren und mit einem Gasbrenner leicht anbräunen. Zuletzt die Kuvertüre über einem Wasserbad mit etwas Kokosfett schmelzen lassen, glatt rühren und kurz abkühlen lassen. Die geschmolzene Kuvertüre in einen Spritzbeutel umfüllen und die Ränder der Tarte ausdekorieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Jasmins ''Schoko-Minz-Harmonie'' ","prepTime":"","cookTime":"PT38M","totalTime":"PT38M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/458/original/open-uri20190708-27166-1ny9hmg?1562602816","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Schoko-Biskuitboden:","Butter","Zartbitterschokolade","Zucker","Vanillezucker","Eier","Weizenmehl","Backkakao","Backpulver","Schmand","Für die Matcha-Minz-Schoko-Buttercreme:","Vollmilch","Zucker","Vanille-Puddingpulver","Eigelbe","Butter (Zimmertemperatur)","frische Minzblätter","Schoko-Minz-Tafeln","Matcha Teepulver","Für das Erdbeerpüree:","frische Erdbeeren","Puderzucker","Für die Matcha-Cakerolls:","Erdbeerpüree","Tortenboden","Matcha Teepulver","Für die Dekoration:","frische Erdbeeren","Schokoladenraspeln"],"recipeInstructions":[]}) }}

Jasmins ''Schoko-Minz-Harmonie''

Backen

Jasmins ''Schoko-Minz-Harmonie''

Backen

Koch-/ Backzeit 38 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Saftiger Schokobiskuit mit Matcha-Minz-Buttercreme, Erdbeerpüree und Matcha-Cakerolls – bekannt aus der SAT.1-Sendung ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Schoko-Biskuitboden:
  • 210 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 150 g Weizenmehl
  • 3 gehäufte El Backkakao
  • 1 Pck Backpulver
  • 100 g Schmand
  • Für die Matcha-Minz-Schoko-Buttercreme:
  • 350 ml Vollmilch
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck Vanille-Puddingpulver
  • 2 Eigelbe
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • ca. 7 – 10 frische Minzblätter
  • 200 g Schoko-Minz-Tafeln
  • 1 Tl Matcha Teepulver
  • Für das Erdbeerpüree:
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 2 El Puderzucker
  • Für die Matcha-Cakerolls:
  • 5 – 6 El Erdbeerpüree
  • 1 Tortenboden
  • 1 Tl Matcha Teepulver
  • Für die Dekoration:
  • frische Erdbeeren
  • 100 g Schokoladenraspeln

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Zartbitterschokolade mit der Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen. In der Zwischenzeit Zucker, Vanillezucker und Eier in einer Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Mehl, Backkakao und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und das Mehlgemisch vorsichtig zur aufschlagenden Eier-Masse geben.
  • 2 Wenn die Schoko-Butter etwas abgekühlt ist, diese sowie den Schmand zur Teigmasse geben und cremig rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse in zwei gefetteten Springformen verteilen und bei 180 °C für 38 Minuten backen.
  • 3 Für die Matcha-Minz-Schoko-Buttercreme Zucker, Puddingpulver, Eigelbe und 4 EL der Milch in einer kleinen Schüssel verrühren. Die restliche Milch aufkochen und die Puddingmischung mit einem Schneebesen einrühren. Auf mittlerer Stufe solange weiterrühren, bis die Masse cremig angedickt ist.
  • 4 Die Puddingmasse zunächst in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen. Dann die Butter in einer separaten Schüssel für ca. fünf Minuten in einer Küchenmaschine aufschlagen und den abgekühlten Pudding löffelweise einrühren, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Zum Schluss das Matcha Pulver der Buttercreme hinzugeben.
  • 5 Die Matcha-Buttercreme gleichmäßig auf zwei Schüsseln aufteilen. Die eine Hälfte für die Fertigstellung beiseite stellen und die andere Hälfte direkt weiterverarbeiten.Dazu acht Schoko-Minz-Täfelchen, sowie die frische Minze kleinhacken und beide Zutaten jeweils zur Hälfte in den ersten Teil Matcha-Buttercreme geben und nochmals cremig rühren.
  • 6 Die zweite Hälfte der Schoko-Minz-Täfelchen für die spätere Fertigstellung zur Seite stellen, den zweiten Teil der frischen kleingehackten Minze für die spätere Dekoration verwenden.
  • 7 Für das Erdbeerpüree Erdbeeren waschen, putzen, mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten und dann mit dem Puderzucker süßen. 5-6 Esslöffel des fertigen Pürees für die Zubereitung der Cakepops abheben und beides beiseite stellen.
  • 8 Tortenböden jeweils einmal z.B. mit Hilfe eines Tortenbodenschneiders vorsichtig durchschneiden, sodass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Einen der Böden für die Cakepops beiseite stellen und nur drei Böden für die Schichtung der Torte verwenden.
  • 9 Den ersten Tortenboden auf die Arbeitsfläche legen, mit dem Erdbeerpüree bestreichen und mit der Matcha-Minz-Buttercreme füllen. Dann die restlichen zerkleinerten Schoko-Minz-Täfelchen darauf streuen und den nächsten Tortenboden auflegen. Nach dem gleichen Prinzip die Torte weiterschichten, bis mit dem dritten Boden die Torte abgeschlossen werden kann.
  • 10 Für die Matcha-Cakerolls den dafür zurückgehaltenen Tortenboden mit dem Erdbeerpüree vermengen, sodass eine homogene Masse entsteht. Anschließend daraus kleine Bällchen formen und diese in Matcha-Pulver wälzen. Die Matcha-Cakerolls für die Dekoration beiseite stellen.
  • 11 An dem unteren Tortenbodenrand die Schokoraspeln verteilen und die Torte mit Erdbeeren, gehackter Minze, Schokoraspeln und den vorbereiteten Cakerolls dekorieren.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Schoko-Biskuitboden:
  • 210 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 180 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 150 g Weizenmehl
  • 3 gehäufte El Backkakao
  • 1 Pck Backpulver
  • 100 g Schmand
  • Für die Matcha-Minz-Schoko-Buttercreme:
  • 350 ml Vollmilch
  • 60 g Zucker
  • 1 Pck Vanille-Puddingpulver
  • 2 Eigelbe
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • ca. 7 – 10 frische Minzblätter
  • 200 g Schoko-Minz-Tafeln
  • 1 Tl Matcha Teepulver
  • Für das Erdbeerpüree:
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 2 El Puderzucker
  • Für die Matcha-Cakerolls:
  • 5 – 6 El Erdbeerpüree
  • 1 Tortenboden
  • 1 Tl Matcha Teepulver
  • Für die Dekoration:
  • frische Erdbeeren
  • 100 g Schokoladenraspeln

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Zartbitterschokolade mit der Butter bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen. In der Zwischenzeit Zucker, Vanillezucker und Eier in einer Küchenmaschine schaumig aufschlagen. Mehl, Backkakao und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und das Mehlgemisch vorsichtig zur aufschlagenden Eier-Masse geben.
  • 2 Wenn die Schoko-Butter etwas abgekühlt ist, diese sowie den Schmand zur Teigmasse geben und cremig rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse in zwei gefetteten Springformen verteilen und bei 180 °C für 38 Minuten backen.
  • 3 Für die Matcha-Minz-Schoko-Buttercreme Zucker, Puddingpulver, Eigelbe und 4 EL der Milch in einer kleinen Schüssel verrühren. Die restliche Milch aufkochen und die Puddingmischung mit einem Schneebesen einrühren. Auf mittlerer Stufe solange weiterrühren, bis die Masse cremig angedickt ist.
  • 4 Die Puddingmasse zunächst in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie bedecken und auskühlen lassen. Dann die Butter in einer separaten Schüssel für ca. fünf Minuten in einer Küchenmaschine aufschlagen und den abgekühlten Pudding löffelweise einrühren, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Zum Schluss das Matcha Pulver der Buttercreme hinzugeben.
  • 5 Die Matcha-Buttercreme gleichmäßig auf zwei Schüsseln aufteilen. Die eine Hälfte für die Fertigstellung beiseite stellen und die andere Hälfte direkt weiterverarbeiten.Dazu acht Schoko-Minz-Täfelchen, sowie die frische Minze kleinhacken und beide Zutaten jeweils zur Hälfte in den ersten Teil Matcha-Buttercreme geben und nochmals cremig rühren.
  • 6 Die zweite Hälfte der Schoko-Minz-Täfelchen für die spätere Fertigstellung zur Seite stellen, den zweiten Teil der frischen kleingehackten Minze für die spätere Dekoration verwenden.
  • 7 Für das Erdbeerpüree Erdbeeren waschen, putzen, mit einem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeiten und dann mit dem Puderzucker süßen. 5-6 Esslöffel des fertigen Pürees für die Zubereitung der Cakepops abheben und beides beiseite stellen.
  • 8 Tortenböden jeweils einmal z.B. mit Hilfe eines Tortenbodenschneiders vorsichtig durchschneiden, sodass insgesamt vier gleich hohe Böden entstehen. Einen der Böden für die Cakepops beiseite stellen und nur drei Böden für die Schichtung der Torte verwenden.
  • 9 Den ersten Tortenboden auf die Arbeitsfläche legen, mit dem Erdbeerpüree bestreichen und mit der Matcha-Minz-Buttercreme füllen. Dann die restlichen zerkleinerten Schoko-Minz-Täfelchen darauf streuen und den nächsten Tortenboden auflegen. Nach dem gleichen Prinzip die Torte weiterschichten, bis mit dem dritten Boden die Torte abgeschlossen werden kann.
  • 10 Für die Matcha-Cakerolls den dafür zurückgehaltenen Tortenboden mit dem Erdbeerpüree vermengen, sodass eine homogene Masse entsteht. Anschließend daraus kleine Bällchen formen und diese in Matcha-Pulver wälzen. Die Matcha-Cakerolls für die Dekoration beiseite stellen.
  • 11 An dem unteren Tortenbodenrand die Schokoraspeln verteilen und die Torte mit Erdbeeren, gehackter Minze, Schokoraspeln und den vorbereiteten Cakerolls dekorieren.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Sauerteigbrot","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/456/original/open-uri20190708-27166-728cg2?1562602814","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Grundteig:","warmes Wasser","kräftiges Weißmehl für Brot","dunkles Roggenmehl","Für das Sauerteigbrot:","Wasser","kräftiges Weißmehl sowie Mehl zum Bestäuben","Salz","Grundteig"],"recipeInstructions":[]}) }}

Sauerteigbrot

Brot

Sauerteigbrot

Brot

Zubereitungszeit ca. 60 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 35 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Kräftiges Brot aus Roggen- und Weizenmehl mit lockerer Krume und knuspriger Kruste.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Grundteig:
  • 600 ml warmes Wasser
  • 250 g kräftiges Weißmehl für Brot
  • 250 g dunkles Roggenmehl
  • Für das Sauerteigbrot:
  • 350 ml Wasser
  • 550 g kräftiges Weißmehl sowie Mehl zum Bestäuben
  • 1 Tl Salz
  • 300 g Grundteig

Benötigtes Zubehör

Knethaken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Für den Grundteig: 100 ml warmes Wasser mit 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl vermengen. Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort in der Küche 48 Stunden ruhen lassen. Nach 48 Stunden sollten sich auf dem Grundteig kleine Bläschen bilden und der Teig leicht beerig riechen. Wenn dies nicht der Fall ist, den Teig abgedeckt weitere 24 Stunden ruhen lassen.
  • 2 Die Hälfte des Grundteigs wegnehmen. 100 ml warmes Wasser und 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl einrühren. Wieder mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort weitere 24 Stunden ruhen lassen. Erneut die Hälfte des Grundteigs wegnehmen. 100 ml warmes Wasser und 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl. Weitere 24 Stunden mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt fermentieren lassen.
  • 3 Der Grundteig sollte von Tag zu Tag mehr Bläschen bilden und säuerlicher duften. Den Grundteig auf diese Weise zwei weitere Tage mit Wasser und Mehl „anfüttern“. Dann ist der Grundteig fertig und kann zu Brot gebacken werden. Der Grundteig ist zeitlich unbegrenzt haltbar. Wenn der Teig ungekühlt aufbewahrt wird, muss er täglich mit Mehl und Wasser angefüttert werden. Wir er im Kühlschrank aufbewahrt, genügt es den Teig wöchentlich anzufüttern.
  • 4 TIPP: Falls Ihr Leitungswasser mithilfe von Chlor aufbereitet wird, kann dieses Wasser das Wachstum der natürlichen Hefen hemmen. Für beste Ergebnisse sollten Sie abgekochtes Wasser verwenden.
  • 5 Für das Sauerteigbrot: Wasser, 500 g kräftiges Brotmehl und Salz in die Rührschüssel geben. 300 g des Grundteigs hinzufügen. Den Teighaken anbringen und bei Geschwindigkeit 1 etwa 10 bis 15 Minuten kneten, bis ein kräftiger, glatter und elastischer Teig entstanden ist. Die Rührschüssel abnehmen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 3 bis 4 Stunden ruhen lassen.
  • 6 Die Arbeitsoberfläche mehlen und den Teig aus der Rührschüssel nehmen. Den Teig in zwei Teile teilen, die Luft aus dem Teig kneten und zu Laiben formen. Zwei Schüsseln leicht einölen und die Laibe in die zwei Schüsseln geben, abdecken und 3 Stunden ruhen lassen.
  • 7 Den Backofen auf 250 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Laibe aus den Schüsseln nehmen und auf das Backblech legen. Gut mit Mehl bestäuben und in jeden Laib ein Kreuz einschneiden. Wasser im Wasserkocher erhitzen. Etwas Wasser in ein Backblech mit Rand geben und das Backblech in die unterste Ofenschiene schieben. (Der Dampf sorgt für eine schöne Kruste.)
  • 8 Die Brotlaibe im Ofen 35 Minuten backen. Das Brot ist gar, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt. Auf einem Backrost etwa eine Stunde abkühlen lassen.

Produkte

Chef Major XL

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Grundteig:
  • 600 ml warmes Wasser
  • 250 g kräftiges Weißmehl für Brot
  • 250 g dunkles Roggenmehl
  • Für das Sauerteigbrot:
  • 350 ml Wasser
  • 550 g kräftiges Weißmehl sowie Mehl zum Bestäuben
  • 1 Tl Salz
  • 300 g Grundteig

Benötigtes Zubehör

Knethaken Chromstahl

So wird's gemacht

  • 1 Für den Grundteig: 100 ml warmes Wasser mit 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl vermengen. Schüssel mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort in der Küche 48 Stunden ruhen lassen. Nach 48 Stunden sollten sich auf dem Grundteig kleine Bläschen bilden und der Teig leicht beerig riechen. Wenn dies nicht der Fall ist, den Teig abgedeckt weitere 24 Stunden ruhen lassen.
  • 2 Die Hälfte des Grundteigs wegnehmen. 100 ml warmes Wasser und 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl einrühren. Wieder mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort weitere 24 Stunden ruhen lassen. Erneut die Hälfte des Grundteigs wegnehmen. 100 ml warmes Wasser und 50 g Weißmehl und 50 g Roggenmehl. Weitere 24 Stunden mit einem feuchten Geschirrtuch abgedeckt fermentieren lassen.
  • 3 Der Grundteig sollte von Tag zu Tag mehr Bläschen bilden und säuerlicher duften. Den Grundteig auf diese Weise zwei weitere Tage mit Wasser und Mehl „anfüttern“. Dann ist der Grundteig fertig und kann zu Brot gebacken werden. Der Grundteig ist zeitlich unbegrenzt haltbar. Wenn der Teig ungekühlt aufbewahrt wird, muss er täglich mit Mehl und Wasser angefüttert werden. Wir er im Kühlschrank aufbewahrt, genügt es den Teig wöchentlich anzufüttern.
  • 4 TIPP: Falls Ihr Leitungswasser mithilfe von Chlor aufbereitet wird, kann dieses Wasser das Wachstum der natürlichen Hefen hemmen. Für beste Ergebnisse sollten Sie abgekochtes Wasser verwenden.
  • 5 Für das Sauerteigbrot: Wasser, 500 g kräftiges Brotmehl und Salz in die Rührschüssel geben. 300 g des Grundteigs hinzufügen. Den Teighaken anbringen und bei Geschwindigkeit 1 etwa 10 bis 15 Minuten kneten, bis ein kräftiger, glatter und elastischer Teig entstanden ist. Die Rührschüssel abnehmen, mit einem feuchten Tuch abdecken und 3 bis 4 Stunden ruhen lassen.
  • 6 Die Arbeitsoberfläche mehlen und den Teig aus der Rührschüssel nehmen. Den Teig in zwei Teile teilen, die Luft aus dem Teig kneten und zu Laiben formen. Zwei Schüsseln leicht einölen und die Laibe in die zwei Schüsseln geben, abdecken und 3 Stunden ruhen lassen.
  • 7 Den Backofen auf 250 °C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Laibe aus den Schüsseln nehmen und auf das Backblech legen. Gut mit Mehl bestäuben und in jeden Laib ein Kreuz einschneiden. Wasser im Wasserkocher erhitzen. Etwas Wasser in ein Backblech mit Rand geben und das Backblech in die unterste Ofenschiene schieben. (Der Dampf sorgt für eine schöne Kruste.)
  • 8 Die Brotlaibe im Ofen 35 Minuten backen. Das Brot ist gar, wenn es beim Klopfen auf die Unterseite hohl klingt. Auf einem Backrost etwa eine Stunde abkühlen lassen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Andreas Himbeertraum","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/454/original/open-uri20190708-27166-hku751?1562602810","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Vanille-Biskuit:","Eier (Größe M)","Zucker","Vanillezucker","Mehl","Speisestärke","Backpulver","Für die Himbeer-Sahne-Füllung:","Vanillezucker","Sahnesteif","Zucker","Schlagsahne","Schmand","Zitrone (Abrieb)","frische Himbeeren","Zusätzlich:","Himbeermarmelade","Zartbitterschokolade","Himbeeren","Dekorschnee"],"recipeInstructions":[]}) }}

Andreas Himbeertraum

Backen

Andreas Himbeertraum

Backen

Koch-/ Backzeit ca. 40 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Vanille-Biskuit mit luftiger Sahne-Schmand-Füllung, frischen Himbeeren und Schoko-Dekor – bekannt aus ''Das große Backen''.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuit:
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Tl Backpulver
  • Für die Himbeer-Sahne-Füllung:
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 25 g Zucker
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Schmand
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 250 g frische Himbeeren
  • Zusätzlich:
  • 2–3 El Himbeermarmelade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 15 Himbeeren
  • Dekorschnee

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß in der Küchenmaschine steif schlagen. Zucker und Vanillezucker dabei einrieseln lassen. Anschließend die Eigelbe nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke in einer separaten Schüssel miteinander vermischen, über die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben.
  • 2 Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, die Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Boden im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend den fertig gebackenen Boden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • 3 Für die Himbeer-Sahne-Füllung Zitronenschale abreiben und die Himbeeren waschen. Dann Vanillezucker, Sahnesteif und Zucker vermischen. Sahne und Schmand in einer weiteren Schüssel halb steif schlagen und dann das Zuckergemisch einrieseln lassen. Den Zitronenabrieb dazugeben und alles miteinander steif schlagen. Dann die Himbeeren vorsichtig unterheben und die Füllung bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.
  • 4 Den abgekühlten Biskuitboden aus der Form lösen und einmal waagerecht teilen, dabei sollte der untere Boden etwas höher sein als der obere. Den oberen Boden komplett zerbröseln und für die Dekoration zur Seite stellen.
  • 5 Anschließend den unteren Biskuitboden auf die Arbeitsfläche legen und die Himbeermarmelade gleichmäßig darauf streichen. Dann die Sahne-Schmand-Füllung kuppelförmig auf dem Boden verteilen und die zuvor zerbröselten Biskuitflocken gleichmäßig auf der Sahne-Schmand-Füllung verteilen und leicht andrücken. Nun die Torte für ca. eine Stunde in die Kühlung geben.
  • 6 Anschließend mit einem Sparschäler kleine Röllchen von der Schokolade abziehen und die fertig gekühlte Torte damit verzieren. Dann die Himbeeren waschen und auf der Torte drapieren und zuletzt etwas Dekorschnee darüber geben.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuit:
  • 3 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Tl Backpulver
  • Für die Himbeer-Sahne-Füllung:
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 25 g Zucker
  • 250 g Schlagsahne
  • 250 g Schmand
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 250 g frische Himbeeren
  • Zusätzlich:
  • 2–3 El Himbeermarmelade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 15 Himbeeren
  • Dekorschnee

Benötigtes Zubehör

Rührelement zum Unterheben

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180°C vorheizen. Eier trennen und das Eiweiß in der Küchenmaschine steif schlagen. Zucker und Vanillezucker dabei einrieseln lassen. Anschließend die Eigelbe nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren. Mehl, Backpulver und Stärke in einer separaten Schüssel miteinander vermischen, über die Eischaummasse sieben und vorsichtig unterheben.
  • 2 Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, die Biskuitmasse einfüllen und glatt streichen. Boden im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 30 bis 40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend den fertig gebackenen Boden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • 3 Für die Himbeer-Sahne-Füllung Zitronenschale abreiben und die Himbeeren waschen. Dann Vanillezucker, Sahnesteif und Zucker vermischen. Sahne und Schmand in einer weiteren Schüssel halb steif schlagen und dann das Zuckergemisch einrieseln lassen. Den Zitronenabrieb dazugeben und alles miteinander steif schlagen. Dann die Himbeeren vorsichtig unterheben und die Füllung bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.
  • 4 Den abgekühlten Biskuitboden aus der Form lösen und einmal waagerecht teilen, dabei sollte der untere Boden etwas höher sein als der obere. Den oberen Boden komplett zerbröseln und für die Dekoration zur Seite stellen.
  • 5 Anschließend den unteren Biskuitboden auf die Arbeitsfläche legen und die Himbeermarmelade gleichmäßig darauf streichen. Dann die Sahne-Schmand-Füllung kuppelförmig auf dem Boden verteilen und die zuvor zerbröselten Biskuitflocken gleichmäßig auf der Sahne-Schmand-Füllung verteilen und leicht andrücken. Nun die Torte für ca. eine Stunde in die Kühlung geben.
  • 6 Anschließend mit einem Sparschäler kleine Röllchen von der Schokolade abziehen und die fertig gekühlte Torte damit verzieren. Dann die Himbeeren waschen und auf der Torte drapieren und zuletzt etwas Dekorschnee darüber geben.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Mexikanische Truthahn-Burger","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/482/original/open-uri20190708-27166-19mkyr4?1562602849","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Putenbrustfilet, grob gewürfelt","Kreuzkümmel","geräuchertes Paprikapulver","getrockneter Oregano","Chilipulver","Salz","Ei","Panko-Paniermehl","Pflanzenöl","Brioche-Burgerbrötchen, geröstet","große, reife Avocado","Kirschtomaten","kleiner Bund Koriander, gezupft","rote Chilischote, entkernt und grob gehackt","Limette","Salz, Pfeffer"],"recipeInstructions":[]}) }}

Mexikanische Truthahn-Burger

Hauptgänge

Mexikanische Truthahn-Burger

Hauptgänge

Zubereitungszeit ca. 31 Min.
Koch-/ Backzeit ca. 16 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Schmackhafte mexikanische Variante des amerikanischen Klassikers mit cremiger Guacamole und Chili.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 500 g Putenbrustfilet, grob gewürfelt
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 Tl Chilipulver
  • 1 Tl Salz
  • 1 Ei
  • 3 El Panko-Paniermehl
  • 2 El Pflanzenöl
  • 4 Brioche-Burgerbrötchen, geröstet
  • 1 große, reife Avocado
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 kleiner Bund Koriander, gezupft
  • 1 rote Chilischote, entkernt und grob gehackt
  • Saft von 1 Limette
  • Salz, Pfeffer

Benötigtes Zubehör

Food-Processor KAH647PL

K-Haken Chromstahl

Fleischwolf KAX950ME

So wird's gemacht

  • 1 Fleischwolf mit der kleinen Lochscheibe an den Niedrigdrehzahl-Anschluss der Küchenmaschine anbringen.
  • 2 Putenbrust-Würfel durch den Fleischwolf in die Schüssel der Küchenmaschine drehen, an der der K-Haken angebracht ist. Gewürze, Eier und Paniermehl zum Hackfleisch geben. Bei Geschwindigkeitsstufe 1 einige Minuten vermischen, bis alle Zutaten gleichmäßig zu einer festen Masse verknetet sind.Aus der Hackmasse 6 Pattys formen. Abdecken und 30 Minuten kühlen.
  • 3 In der Zwischenzeit die Guacamole zubereiten. Den Multi-Zerkleinerer an den Hochgeschwindigkeits-Anschluss der Küchenmaschine anbringen. Avocado, Kirschtomaten, Koriander, Chili und Limette dazugeben und zu einer stückigen Guacamole mixen. Die Guacamole sollte nicht zu fein und zu flüssig gemixt werden.
  • 4 Pflanzenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Pattys auf jeder Seite etwa 8 Minuten braten, bis sie gar sind. Pattys in ein Burgerbrötchen legen und mit einem guten Klecks Guacamole toppen.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 500 g Putenbrustfilet, grob gewürfelt
  • 1 Tl Kreuzkümmel
  • 1 Tl geräuchertes Paprikapulver
  • 1 Tl getrockneter Oregano
  • 1 Tl Chilipulver
  • 1 Tl Salz
  • 1 Ei
  • 3 El Panko-Paniermehl
  • 2 El Pflanzenöl
  • 4 Brioche-Burgerbrötchen, geröstet
  • 1 große, reife Avocado
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 kleiner Bund Koriander, gezupft
  • 1 rote Chilischote, entkernt und grob gehackt
  • Saft von 1 Limette
  • Salz, Pfeffer

Benötigtes Zubehör

Food-Processor KAH647PL

K-Haken Chromstahl

Fleischwolf KAX950ME

So wird's gemacht

  • 1 Fleischwolf mit der kleinen Lochscheibe an den Niedrigdrehzahl-Anschluss der Küchenmaschine anbringen.
  • 2 Putenbrust-Würfel durch den Fleischwolf in die Schüssel der Küchenmaschine drehen, an der der K-Haken angebracht ist. Gewürze, Eier und Paniermehl zum Hackfleisch geben. Bei Geschwindigkeitsstufe 1 einige Minuten vermischen, bis alle Zutaten gleichmäßig zu einer festen Masse verknetet sind.Aus der Hackmasse 6 Pattys formen. Abdecken und 30 Minuten kühlen.
  • 3 In der Zwischenzeit die Guacamole zubereiten. Den Multi-Zerkleinerer an den Hochgeschwindigkeits-Anschluss der Küchenmaschine anbringen. Avocado, Kirschtomaten, Koriander, Chili und Limette dazugeben und zu einer stückigen Guacamole mixen. Die Guacamole sollte nicht zu fein und zu flüssig gemixt werden.
  • 4 Pflanzenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erhitzen und die Pattys auf jeder Seite etwa 8 Minuten braten, bis sie gar sind. Pattys in ein Burgerbrötchen legen und mit einem guten Klecks Guacamole toppen.
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Patricks ''Erdbeertraum''","prepTime":"","cookTime":"PT20M","totalTime":"PT20M","image":"http://live.fandomlab.com.s3-eu-west-1.amazonaws.com/kenwood_swiss/attachments/data/000/007/476/original/open-uri20190708-27166-tydnc?1562602841","recipeYield":null,"author":"Kenwoodclub","nutrition":null,"description":null,"recipeIngredient":["Für den Vanille-Biskuit:","Eier","heißes Wasser","Zucker","Vanillezucker","Puderzucker","Backpulver","Mehl","Speisestärke","Salz","Für die weiße Schoko-Buttercreme:","Frischkäse","weiße Schokolade","Butter (Zimmertemperatur)","Vanilleextrakt","Für das Erdbeer-Minz-Püree:","frische Erdbeeren","frische Minze","Limette","Sofort-Gelatine","Für die Dekoration:","frische Erdbeeren","Raspel von weißer Schokolade","frische essbare Rose"],"recipeInstructions":[]}) }}

Patricks ''Erdbeertraum''

Backen

Patricks ''Erdbeertraum''

Backen

Koch-/ Backzeit 20 – 30 Min.
Cooking Chef, Cooking Chef Gourmet, Kenwood Chef Küchenmaschinen
Luftiger Biskuitboden mit einer weißen Schoko-Buttercreme, Erdbeerpüree und frischen Erdbeeren – bekannt aus der SAT.1-Sendung „Das große Backen“.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuit:
  • 5 Eier
  • 5 – 6 El heißes Wasser
  • 130 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 20 g Puderzucker
  • 1 Tl Backpulver
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • Für die weiße Schoko-Buttercreme:
  • 400 g Frischkäse
  • 350 g weiße Schokolade
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 Pck Vanilleextrakt
  • Für das Erdbeer-Minz-Püree:
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 2 – 3 Stängel frische Minze
  • 1/2 Limette
  • 1 Pck Sofort-Gelatine
  • Für die Dekoration:
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 3 El Raspel von weißer Schokolade
  • 1 frische essbare Rose

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Die Eier trennen und anschließend die Eigelbe, den Zucker und den Vanillezucker zusammen in eine Schüssel geben und cremig locker schlagen. Danach das heiße Wasser löffelweise dazu geben und weiter rühren. In einer separaten Schüssel das Eiweiß mit dem Puderzucker und Salz steif schlagen. Anschließend die Eigelbmasse langsam und vorsichtig unterheben. Auf die entstandene Masse das Mehl, das Backpulver und die Speisestärke sieben und unterheben.
  • 2 Anschließend den Teig in die Springform geben und bei 150 °C ca. 20-30 Minuten backen. Den fertig gebackenen Biskuit anschließend auskühlen lassen.
  • 3 Für die weiße Schoko-Buttercreme den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Danach die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Anschließend die abgekühlte Schokolade zu dem Frischkäse hinzugeben und verrühren. Zum Schluss die Butter und den Vanilleextrakt hinzugeben und schlagen, bis eine feste Masse entsteht.
  • 4 Für das Erdbeer-Minz-Püree Erdbeeren waschen, putzen, in grobe Stücke schneiden und in einen Mixbecher geben. Die halbe Limette auspressen und die Minzblätter abzupfen und waschen, dann den Limettensaft mit der frischen Minze zu den Erdbeeren geben und das Ganze pürieren. Dann die Sofort-Gelatine dazugeben und verrühren, bis die Masse andickt. Bis zur Verwendung beiseite stellen.
  • 5 Den Tortenboden so zurecht schneiden, dass oben eine glatte Fläche entsteht. Danach erst die Buttercreme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Dann das Fruchtpüree darauf geben. Die fertige Torte im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • 6 Zuletzt die Erdbeeren für die Dekoration waschen und auf der gekühlten Torte drapieren, Schokoraspeln gleichmäßig über der Torte verteilen und die Rose in die Mitte der Torte setzen.

Produkte

Chef Major XL

Chef

Chef Titanium XL

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Elite XL

Chef Sense

Cooking Chef

Die Kenwood Cooking Chef KM094 ist die erste Küchenmaschine mit Planetarischem Rührsystem und Kochfunktion. Nie war es einfacher, ein Gericht zuzubereiten, zu kochen und zu servieren.

Chef Sense XL

Chef Elite

Cooking Chef Gourmet

Die Küchenmaschine, in deren Schüssel Sie kochen und braten können. Stellen Sie sich die Schüssel als Kochtopf vor, der sich selbst umrühren und ein präzise Temperatur halten kann.

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • Für den Vanille-Biskuit:
  • 5 Eier
  • 5 – 6 El heißes Wasser
  • 130 g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 20 g Puderzucker
  • 1 Tl Backpulver
  • 125 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • Für die weiße Schoko-Buttercreme:
  • 400 g Frischkäse
  • 350 g weiße Schokolade
  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 Pck Vanilleextrakt
  • Für das Erdbeer-Minz-Püree:
  • 500 g frische Erdbeeren
  • 2 – 3 Stängel frische Minze
  • 1/2 Limette
  • 1 Pck Sofort-Gelatine
  • Für die Dekoration:
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 3 El Raspel von weißer Schokolade
  • 1 frische essbare Rose

Benötigtes Zubehör

K-Haken Chromstahl

Profi Schwingbesen

So wird's gemacht

  • 1 Die Eier trennen und anschließend die Eigelbe, den Zucker und den Vanillezucker zusammen in eine Schüssel geben und cremig locker schlagen. Danach das heiße Wasser löffelweise dazu geben und weiter rühren. In einer separaten Schüssel das Eiweiß mit dem Puderzucker und Salz steif schlagen. Anschließend die Eigelbmasse langsam und vorsichtig unterheben. Auf die entstandene Masse das Mehl, das Backpulver und die Speisestärke sieben und unterheben.
  • 2 Anschließend den Teig in die Springform geben und bei 150 °C ca. 20-30 Minuten backen. Den fertig gebackenen Biskuit anschließend auskühlen lassen.
  • 3 Für die weiße Schoko-Buttercreme den Frischkäse in eine Schüssel geben und mit einem Handrührgerät cremig schlagen. Danach die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Anschließend die abgekühlte Schokolade zu dem Frischkäse hinzugeben und verrühren. Zum Schluss die Butter und den Vanilleextrakt hinzugeben und schlagen, bis eine feste Masse entsteht.
  • 4 Für das Erdbeer-Minz-Püree Erdbeeren waschen, putzen, in grobe Stücke schneiden und in einen Mixbecher geben. Die halbe Limette auspressen und die Minzblätter abzupfen und waschen, dann den Limettensaft mit der frischen Minze zu den Erdbeeren geben und das Ganze pürieren. Dann die Sofort-Gelatine dazugeben und verrühren, bis die Masse andickt. Bis zur Verwendung beiseite stellen.
  • 5 Den Tortenboden so zurecht schneiden, dass oben eine glatte Fläche entsteht. Danach erst die Buttercreme auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Dann das Fruchtpüree darauf geben. Die fertige Torte im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • 6 Zuletzt die Erdbeeren für die Dekoration waschen und auf der gekühlten Torte drapieren, Schokoraspeln gleichmäßig über der Torte verteilen und die Rose in die Mitte der Torte setzen.
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{ injectStructuredData({"@context":"http://schema.org","@type":"Recipe","name":"Saftiger Marmorkuchen mit Banane","prepTime":"","cookTime":"","totalTime":"","image":"http://dpv87w1mllzh1.cloudfront.net/kenwood_swiss/attachments/data/000/006/003/original/saftiger-marmorkuchen-mit-banane-media.jpg?1550053621","recipeYield":"","author":"Mrs Flury","nutrition":null,"description":"Wenn es nach meiner Familie ginge, dann könnte ich immer einen leckeren Marmorkuchen backen! Es ist einfach der perfekte Kuchen und passt immer zum Nachmittagskaffee oder der klassische Geburtstagskuchen. Ich habe mein klassisches Rezept abgewandelt und verwende für diesen gesünderen Marmorkuchen weniger Zucker und Fett. Als besondere Zutat verstecken sich Bananen im Teig, welche den Kuchen schön saftig halten und eine natürliche Süsse verleihen. Meine Kinder lieben nun die gesunde Variante genauso wie das Original und haben sich den Kuchen bereits wieder von mir gewünscht.","recipeIngredient":["reife Bananen (130 g ohne Schale) ","weiche Butter","Rohrzucker","gemahlene Vanille ","Salz","Eier","Dinkelmehl","Backpulver","Milch","Kakaopulver"],"recipeInstructions":[]}) }}

Saftiger Marmorkuchen mit Banane

Backen

Saftiger Marmorkuchen mit Banane

Backen

Wenn es nach meiner Familie ginge, dann könnte ich immer einen leckeren Marmorkuchen backen! Es ist einfach der perfekte Kuchen und passt immer zum Nachmittagskaffee oder der klassische Geburtstagskuchen. Ich habe mein klassisches Rezept abgewandelt und verwende für diesen gesünderen Marmorkuchen weniger Zucker und Fett. Als besondere Zutat verstecken sich Bananen im Teig, welche den Kuchen schön saftig halten und eine natürliche Süsse verleihen. Meine Kinder lieben nun die gesunde Variante genauso wie das Original und haben sich den Kuchen bereits wieder von mir gewünscht.
Mir gefällt dieses Rezept
{{content.likes_info.number_of_likes}}
Teilen

Zutaten

  • 2 reife Bananen (130 g ohne Schale)
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 5 EL Milch
  • 2 EL Kakaopulver

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Cakeform von ca. 25 cm mit weicher Butter fetten oder mit Backpapier auskleiden.
  • 2 Bananen mit der Gabel zerdrücken. Weiche Butter in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Schwingbesen schaumig aufschlagen. Rohrzucker, gemahlene Vanille und Salz dazugeben und die Masse hell und schaumig aufschlagen.
  • 3 Die Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren. Die zerdrückte Banane dazugeben.
  • 4 Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit 2 EL Milch zur Masse geben und gut vermischen. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form füllen.
  • 5 Zum restlichen Teig 3 EL Milch und das Kakaopulver geben und gut vermischen. Den Schokoladenteig auf den hellen Teig geben. Für den Marmoreffekt eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.
  • 6 Den Marmorkuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 50 - 60 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen.
  • 7 Den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, anschliessend vorsichtig aus der Cakeform lösen und aus- kühlen lassen.
  • 8 Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Produkte

Chef Titanium

Die Küchenmaschine, die dank ihrer einzigartigen Schüssel-Innenbeleuchtung Ihre Kreationen im besten Licht zeigt.

Chef Titanium XL

Zugehörige Rezepte

Zutaten

  • 2 reife Bananen (130 g ohne Schale)
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 1/4 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 250 g Dinkelmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 5 EL Milch
  • 2 EL Kakaopulver

So wird's gemacht

  • 1 Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Cakeform von ca. 25 cm mit weicher Butter fetten oder mit Backpapier auskleiden.
  • 2 Bananen mit der Gabel zerdrücken. Weiche Butter in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Schwingbesen schaumig aufschlagen. Rohrzucker, gemahlene Vanille und Salz dazugeben und die Masse hell und schaumig aufschlagen.
  • 3 Die Eier nacheinander dazugeben und gut unterrühren. Die zerdrückte Banane dazugeben.
  • 4 Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit 2 EL Milch zur Masse geben und gut vermischen. Die Hälfte des Teigs in die vorbereitete Form füllen.
  • 5 Zum restlichen Teig 3 EL Milch und das Kakaopulver geben und gut vermischen. Den Schokoladenteig auf den hellen Teig geben. Für den Marmoreffekt eine Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.
  • 6 Den Marmorkuchen im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene für ca. 50 - 60 Minuten backen. Vor dem Herausnehmen die Stäbchenprobe machen.
  • 7 Den Kuchen kurz in der Form abkühlen lassen, anschliessend vorsichtig aus der Cakeform lösen und aus- kühlen lassen.
  • 8 Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}

Mehr sehen Kaufen
{{content.category}}